Mit Google Maps für iOS könnt ihr nun euer Revier markieren

Google Maps bringt euch mehr Individualität
Google Maps bringt euch mehr Individualität(© 2017 CURVED)

Google Maps bietet euch ab sofort noch mehr Möglichkeiten, eure Navigation zu personalisieren – mit Stickern. Das Update für iOS-Geräte trägt die Versionsnummer 4.45 und umfasst zudem kleinere Bugfixes sowie eine verbesserte Performance.

"Mit Google Maps verirren Sie sich nie wieder. Finden Sie die interessantesten Orte der Stadt und den Weg dorthin", beschreibt Google seine Karten-Applikation im App Store. Zwei Standorte dürften zukünftig zumindest optisch für mehr Aufsehen sorgen. Im Menü könnt ihr unter "Meine Orte" für die Punkte "Zuhause" und "Arbeit" individuelle Symbole nutzen. "Zur Auswahl stehen unter anderem ein Baumhaus, ein Schloss und ein gelbes U-Boot, in dem wir ja angeblich alle wohnen", schreibt Google im App Store.

So markiert ihr euer Revier

Um zur Auswahl zu gelangen, öffnet ihr die Anwendung und tippt ganz links oben auf das Hamburger-Menü. Wählt nun "Meine Orte" aus. Es öffnet sich eine Liste in der "Zuhause" und "Arbeit" ganz oben auftauchen. Bisher war für die beiden Punkte ein schlichtes blaues Symbol hinterlegt. Sofern Ihr in der App euer Zuhause und eure Arbeitsadresse angegeben habt, könnt ihr rechts auf die drei Punkte tippen und "Symbol ändern" anwählen.

Hinterlegt ihr euren Wohn- und Arbeitsort werden diese in der Karte hervorgehoben. Zudem vereinfacht es die Routenplanung, da sie als standardisierte Zielorte festgelegt werden können. Google Maps füttert euch dann auch regelmäßig mit aktuellen Verkehrsinformationen und Daten, wie lange ihr voraussichtlich mit dem Auto von der Haustür bis zur Arbeit (und umgekehrt) unterwegs seid.

Weitere Artikel zum Thema
Bei Google Maps könnt ihr bald besuchte Orte hinzu­fü­gen und entfer­nen
Francis Lido
Google Maps speichert, welche Orte ihr besucht habt
In einer Timeline speichert Google Maps Orte, an denen ihr euch aufgehalten habt. Künftig soll die App euch mehr Einfluss auf die Übersicht gewähren.
Tref­fen sich ein Google-Maps- und ein Bing-Maps-Auto
Christoph Lübben1
Supergeil !5Hier ist ein Auto von Google Maps zu sehen – oder auch nicht
Wenn Autos von Google Maps und Bing Maps aufeinander treffen, müssten wir eigentlich beide Autos zu sehen bekommen. Microsoft sieht das wohl anders.
Google Maps erin­nert Euch künf­tig ans Auss­tei­gen
Francis Lido
Google Maps soll auf Reisen noch praktischer werden
Ein Update für Google Maps soll neue Features für öffentliche Verkehrsmittel beinhalten. Die App erinnert euch anscheinend bald ans Aussteigen.