Mit Google+ Stories bald schicke Fotoalben erstellen

Her damit !6
Google+ Stories
Google+ Stories(© 2014 Googleblog / Tom de Dorlodt)

In Mountain View werkeln sie konstant daran, Google+ und sämtliche damit verbundenen Services besser zu machen. Vor allem die Präsentation Eurer Fotos in dem sozialen Netzwerk liegt dabei im Fokus der Verbesserungen. Für diese Woche wurde nun ein interessantes Feature angekündigt, dass es Euch erlauben wird,  coole Fotoalben zu erstellen und mit Euren Freunden zu teilen.

Die einschlägigen Drogeriemärkte bieten seit Jahren die Möglichkeit, beispielsweise Eure Urlaubserinnerungen in mehr oder weniger schicke Fotobücher zu pressen. Da das vielen aber inzwischen viel zu „analog“ sein dürfte, kommt Googles heutige Ankündigung, in dieser Woche die Google+ Stories an den Start zu bringen.

In einem entsprechend Posting auf dem offiziellen Google Blog erklärt Produktchef Anil Sabharwal das Google+ Stories-Feature, das noch in dieser Woche sowohl in einer Browser-Version als auch in Form eines Updates die Google+-App für Android — iOS-Nutzer müssen sich noch etwas gedulden — erreichen wird: Stories wird eigenständig Eure (öffentlichen) Fotos und Videos durchforsten, sortieren und dann hübsch aufbereitet in ein virtuelles Album packen. Ihr habt später natürlich noch Gelegenheit, umzustellen, auszusortieren und zu beschriften.

Freundlicherweise hat Sabharwal auch gleich ein Album seines privaten Trips nach Cabo öffentlich geteilt, so dass wir uns ein gutes Bild davon machen können, wie gut das Ergebnis von Stories aussehen kann und wie flüssig sich die Fotoalben durchklicken lassen.

Die Google+ Story von Anil Sabharwal(© 2014 Googleblog / Anil Sabharwal)

Wer jetzt so angetan ist wie wir, kann sich auch noch die Alben von Steve Aoki und Tom de Dorlodot ansehen und seine Vorfreude auf den Rollout von Stories damit noch etwas mehr schüren.


Weitere Artikel zum Thema
Android O: Google star­tet Count­down zum fina­len Release
Marco Engelien
UPDATEGoogle enthüllt die finale Version von Android O am 21. August.
Der Countdown für Android O läuft. Sprichwörtlich. Denn Google hat eine Webseite erstellt, die die Stunden bis zum Release des Systems herunter zählt.
Der Google Assi­stant funk­tio­niert jetzt mit allen kompa­ti­blen Smart­pho­nes
Marco Engelien1
Der Google Assistant auf dem OnePlus 3
Der Google Assistant landet auf immer mehr Smartphones. Ab sofort sollen in Deutschland alle kompatiblen Geräte Zugriff auf die KI haben.
Android O: Auch alte Geräte sollen in Zukunft einfa­cher Upda­tes erhal­ten
Guido Karsten1
Der modulare Aufbau von Android O soll die Update-Entwicklung vereinfachen
Dank Googles "Project Treble" sollen Android-Updates in Zukunft schneller erscheinen. Nun sprachen die Entwickler darüber, für welche Geräte das gilt.