Xiaomi MIUI 12: Das haben wir aus dem Livestream gelernt

Xiaomi demonstriert die Features von MIUI 12: Am 19. Mai 2020 war es so weit – Xiaomi hat das große Update für seine Smartphones in Aktion gezeigt. Wir verraten euch, was das Unternehmen in seinem weltweit live übertragenen Event alles vorgestellt hat.

Zwar hat Xiaomi schon zuvor Details zu dem Update auf MIUI 12 verraten. Doch am 19. Mai 2020 enthüllte das Unternehmen aus China seine neue Benutzeroberfläche für Android in einem speziellen Event vor der ganzen Welt. Ihr findet den Stream zum erneuten Ansehen am oberen Ende dieses Artikels.

Zu den am sehnlichsten erwarteten Features der neuen Benutzeroberfläche gehört sicherlich der sogenannte "Dark Mode 2.0". Unter MIUI 12 hat der Modus nicht nur Auswirkungen auf die Helligkeit der Benutzeroberfläche, sondern in manchen Apps auch auf die Schrift. Dadurch soll vor allem die Lesbarkeit verbessert werden. Aber auch die Akkulaufzeit wird durch den Dark Mode 2.0 verlängert. Zusätzlich gibt es einen Ultra-Energiesparmodus, der nur noch die wichtigsten Funktionen des Smartphones zulässt.

Präsentationen und Multitasking

Für MIUI 12 hat Xiaomi außerdem seinen Präsentationsmodus weiter verbessert. Das sogenannte "Screen-Casting"-Feature erlaubt es euch, Inhalte mit nur einem Tippen auf einen großen Bildschirm zu übertragen. Praktisch ist hier die Möglichkeit, beispielsweise das Video-Fenster zu verkleinern, von dem aus gestreamt wird. Auf diese Weise wird auch der Akku entlastet.

Ein zentrales Element von MIUI 12 ist das Multitasking. Ihr könnt mehrere Apps öffnen und die Fenster frei nach eurem Wunsch auf dem Display anordnen. Per Geste ändert ihr die Größe und wechselt bequem zwischen den Anwendungen hin und her. Dieses Feature nennt Xiaomi "schwebende Fenster".

Informationen und Sicherheit

Praktisch ist außerdem die Möglichkeit, in MIUI 12 viele Informationen zum System zu erhalten – und zwar in grafisch ansprechender Form. Anhand von Grafiken und Diagrammen könnt ihr so zum Beispiel auf einen Blick sehen, womit ihr eure Zeit am Bildschirm des Smartphones verbracht habt – oder welche Apps am meisten Speicherplatz benötigen.

Zu den Neuerungen von MIUI 12 gehören außerdem neue Wallpaper und Animationen. Darüber hinaus bringt die neue Benutzeroberfläche Erweiterungen für die Gestensteuerung eures Smartphones mit. So könnt ihr zum Beispiel auf eingehende Nachrichten antworten, ohne die App verlassen zu müssen, die ihr gerade benutzt. Dies gilt auch für Warnmeldungen, die dann angezeigt werden, wenn etwa eine App im Hintergrund auf Mikrofon oder Kamera zugreift. Ihr könnt entsprechende Zugriffe sofort und bequem unterbinden.

Xiaomi Mi 9T Pro in der ersten Welle

Der Rollout von MIUI 12 läuft leider nicht direkt am 19. Mai 2020 an. Los geht es laut dem Unternehmen aber schon in "wenigen Wochen", also vermutlich im Juni dieses Jahres. Xiaomi hat bereits einen Fahrplan für das Update bekannt gegeben. Zur ersten Welle gehören beispielsweise die Geräte der Mi-10- und Mi-9-Serie. Auch das erfolgreiche Xiaomi Mi 9T (Pro) ist demnach zu Beginn des Rollouts mit dabei. Besitzer von Mittelklasse-Geräten wie dem Xiaomi Redmi Note 8T oder Redmi Note 9 Pro können sich ebenfalls auf das Update freuen – wenn sie es auch erst etwas später erhalten.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi mit unglaub­li­chen Plänen: Mi Note 11 mit 120-fachem Zoom?
Michael Keller
Der Nachfolger des Xiaomi Mi CC9 Pro (Bild) soll eine noch stärkere Kamera besitzen
Sinnvoll oder Unsinn? Xiaomi soll ein Handy planen, dessen Kamera einen 120-fachen Zoom bietet. In Deutschland könnte es Xiaomi Mi Note 11 heißen.
Xiaomi Mi Note 10 Lite im Test: Das bessere Redmi Note 9 Pro
Christoph Lübben
Gefällt mir5Das Xiaomi Mi Note 10 Lite kostet bis zu 400 Euro – kann es zu diesem Preis überzeugen?
Das Xiaomi Mi Note 10 Lite im Test: Wir haben uns den Preiskracher angeschaut. Wer schon das Redmi Note 9 Pro cool findet, sollte dieses Review lesen.
Xiaomi Redmi 9: Look des nächs­ten Preis­kra­chers enthüllt?
Michael Keller
Die Kamera des Xiaomi Redmi 9 erinnert stark an die des Redmi Note 8 Pro (Bild)
So soll das Xiaomi Redmi 9 aussehen: Im Internet sind Fotos aufgetaucht, die angeblich das Design des neuen Einsteiger-Smartphones verraten.