"Mogli: Legende des Dschungels": Trailer zum Netflix-Dschungelbuch ist da

Netflix legt "Das Dschungelbuch" von Rudyard Kipling neu auf. Die Adaption von Regisseur Andy Serkis nennt sich "Mogli: Legende des Dschungels" und steht ab dem 7. Dezember 2018 weltweit zum Abruf bereit. Der Trailer über diesem Artikel gibt bereits einen Vorgeschmack.

Er beginnt mit den Worten des schwarzen Panthers Baghira: "Ich habe noch nie ein Menschenkind gesehen." Damit gemeint ist natürlich der Hauptprotagonist des Films, den wohl jeder von euch kennen dürfte: Mogli, der Junge, der von Wölfen großgezogen wird. Gemeinsam mit diesen seht ihr den Titelhelden dann auch gleich zu Beginn des Clips, bevor er wenig später als Heranwachsender auf Baghira reitet.

Weder Mensch noch Wolf

Die sprechende Raubkatze passt auch in der Netflix-Adaption des Dschungelbuchs auf den kleinen Mogli auf. Der freundliche Bär Balu ist erwartungsgemäß ebenfalls mit von der Partie. Im Verlauf der Geschichte muss sich Mogli aber von seinen tierischen Gefährten abnabeln. Denn wie Baghira ihm im Trailer klarmacht, gehört er unter Menschen. Vor seinen Artgenossen muss Mogli die Tiere später aber dann beschützen.

Auf ihn selbst wartet dagegen eine ganz andere Gefahr, die im Netflix-Trailer ebenfalls zu sehen ist: Der Tiger Shir Khan will dem Menschenjungen an den Kragen. Die zweieinhalbminütige Vorschau deutet an, dass Moglis innerer Konflikt eine große Rolle in dem Film spielen wird. Er fühle sich weder als Mensch noch als Wolf, sagt er darin.

In den USA wird Netflix "Mogli: Legende des Dschungels" übrigens noch vor der Online-Ausstrahlung in ausgewählten Kinos zeigen, wie The Hollywood Reporter berichtet. Auch bei drei anderen Eigenproduktionen wird der Streaming-Dienst so verfahren.


Weitere Artikel zum Thema
Mehr Netflix Origi­nals: Exklu­sive Filme und Serien über­wie­gen erst­mals
Francis Lido
"The Kominsky Method" zählt zu den neueren Netflix Originals
Netflix Originals machen mittlerweile mehr als die Hälfte der neuen Inhalte aus. Nicht immer handelt es sich dabei jedoch um Eigenproduktionen.
"Stran­ger Things": So geht es in Staf­fel 3 weiter
Christoph Lübben
"Stranger Things" geht im Sommer 2019 in die dritte Staffel
Die Kinder aus "Stranger Things" müssen sich in der dritten Staffel wohl mit Killern und Monstern anlegen. Das deutet zumindest der erste Trailer an.
Offi­zi­ell: Apples Stre­a­ming-Service muss ohne Netflix auskom­men
Sascha Adermann
Netflix behält seine Eigenproduktionen wie "The Umbrella Academy" lieber für sich
Netflix stellt sich quer: Das Unternehmen will seine Inhalte nicht für Apples geplante Video-Streaming-Plattform zur Verfügung stellen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.