Monopoly verabschiedet sich vom Fingerhut – und das Internet ist schuld

82 Jahre! Über acht Jahrzehnte lang war der Fingerhut einer der beliebtesten Spielfiguren im Brettspiel-Klassiker Monopoly. Doch nun hat Hasbro das Internet abstimmen lassen...

Seit 1935 gehört der Fingerhut, übrigens auch immer meine Spielfigur der Wahl, zum festen Repertoire eines Monopoly-Spiels. Doch offenbar war er in Zeiten von Social Media, Selfies und Messengern nicht mehr zeitgemäß genug für Hasbro. So muss der Fingerhut demnächst einer anderen Spielfigur weichen.

Der Spielehersteller hatte in einer Online-Umfrage Fans abstimmen lassen, welche Figuren künftig Teil des Spiels sein sollen. Die acht Gegenstände mit den meisten Stimmen bilden dann das neue Set. Der Fingerhut, seit 82 Jahren fester Bestandteil, wird ab August 2017 dann nicht mehr dabei sein.

T-Rex, Hashtag und ein Handy

Daran lässt sich nun auch nichts mehr ändern: Das Voting der 56 möglichen Spielfiguren ist bereits abgeschlossen. Das Ergebnis der Umfrage wird am 19. März 2017 zum "World Monopoly Day" bekannt gegeben. Ersetzen könnten den Fingerhut unter anderem ein T-Rex, ein Hashtag, ein Pinguin, ein Fernseher sowie ein Handy.

Na, prima. Offenbar will sich Hasbro auf diese Weise die Gunst der jungen Zielgruppe zurückgewinnen. Was kommt dann als Nächstes? Die Einhorn-Emoji? Herzchen- und Like-Spielfigürchen? Ich seh jetzt schon die Preise für Fingerhüte auf Ebay Kleinanzeigen in die Höhe schnellen...


Weitere Artikel zum Thema
PlaySta­tion 5 soll erst 2020 erschei­nen
Christoph Lübben2
Die PlayStation 4 könnte 2020 von der PlayStation 5 abgelöst werden
Bis zur PlayStation 5 dauert es womöglich noch etwas: Bis 2020 könnte die PlayStation 4 ohne Nachfolger bleiben – wohl wegen der guten Verkaufszahlen.
Xbox One X soll bald wieder vorbe­stell­bar sein
Stefanie Enge
Die Xbox One X könnte bereits in ein paar Tagen wieder vorbestellbar sein
Nachdem die limitierte Edition der Xbox One X sehr schnell ausverkauft war, soll sich die Standard-Variante bald wieder vorbestellen lassen.
Xbox One: Spiele könn­ten künf­tig weni­ger Spei­cher­platz verbrau­chen
Christoph Lübben
XBox X One
Microsoft soll daran arbeiten, den Speicherbedarf von Spielen auf der Xbox One zu reduzieren. Es werden demnach nur die nötigsten Daten gespeichert.