Moto 360: Bessere Akkuleistung als die LG G Watch

Her damit !84
60 Stunden soll der Akku der Motorola Moto 360 im Test durchgehalten haben
60 Stunden soll der Akku der Motorola Moto 360 im Test durchgehalten haben(© 2014 Youtube/TechCrunch)

Genaue technische Details zur Motorola Moto 360 sind kaum bekannt – bis jetzt. Die italienische Webseite Mr. Gadget hat nämlich offenbar die Möglichkeit gehabt, das Wearable ausgiebig zu testen und hat so natürlich auch einige spannende Neuigkeiten in Erfahrung bringen können.

Wie es aussieht, wird die Moto 360, bis sie wieder an ihre Ladestation muss, zum Beispiel deutlich länger durchhalten als ihre Konkurrenten. So berichtet die italienische Quelle, dass die Smartwatch ganze zweieinhalb Tage – also 60 Stunden – in Benutzung war, bis sie neu aufgeladen werden wollte. Zum Vergleich: Die LG G Watch und auch die Samsung Gear Live, die ebenfalls beide mit Android Wear funktionieren, halten je nach Verwendung etwa 24 bis 36 Stunden durch. Ob die Moto 360 ihre deutlich längere Laufzeit durch einen stärkeren Akku oder aber einfach durch einen niedrigeren Energieverbrauch erreicht, ist allerdings nicht bekannt.

Motorola Moto 360 ist wasserdicht und wohl doch aus Metall

Außer der gesteigerten Akkulaufzeit konnten die Herrschaften von Mr. Gadget noch ein paar weitere interessante Beobachtungen machen: So wird die Moto 360 offenbar eine IP67-Klassifizierung erhalten und damit gegen das Eindringen von Staub und Wasser geschützt sein. Weiter soll die Smartwatch auch die für aktuelle Wearables fast üblichen Sensoren für die Messung des Herzschlages und der zurückgelegten Schritte erhalten.

Die Gerüchte darum, dass die Motorola Moto 360 doch nur aus Plastik gefertigt werden soll, erklären sich die Tester aus Italien übrigens anders: Ihnen zufolge soll die Smartwatch auf der Google I/O-Entwicklerkonferenz im eigens durchgeführten Hands-On eindeutig aus Metall gewesen sein. Sollte es also eine Moto 360 mit Plastikgehäuse geben, so könne dies nur eine alternative Version betreffen, die vielleicht ebenfalls bei Motorola in Arbeit ist.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei MateBook E: Neues Conver­ti­ble-Tablet erscheint Ende Juni
Michael Keller
Das Huawei MateBook E soll einen besseren Neigungswinkel bieten als der Vorgänger
Zusammen mit dem MateBook X hat Huawei auch ein neues 2-in-1-Gerät vorgestellt: Das MateBook E soll nicht zuletzt bei der Video-Wiedergabe glänzen.
Snap­chat lässt Euch jetzt Stories mit Euren Freun­den erstel­len
Marco Engelien
Snap Inc. arbeitet weiter an der Snapchat-App.
Snap Inc. erweitert die Story-Funktion von Snapchat. Ab sofort könnt Ihr zusammen mit Freunden Stories erstellen und bestimmen, wer sie sehen darf.
Xperia XZ Premium Dual unter­stützt zwei SIM-Karten und microSD-Karte
Das Xperia XZ Premium besitzt ein 4K-Display
Drei Karten in einem Gerät: Das Xperia XZ Premium Dual bietet Platz für zwei SIM-Karten und eine microSD-Karte – wie auch zwei weitere Smartphones.