Moto 360: Motorola veranstaltet Design-Wettbewerb

Supergeil !14
Manager oder Micky Maus – Moto 360-Besitzer haben offenbar die Wahl, wie seriös sie es mögen
Manager oder Micky Maus – Moto 360-Besitzer haben offenbar die Wahl, wie seriös sie es mögen(© 2014 Motorola)

Der Eindruck einer Armbanduhr hängt maßgeblich vom Ziffernblatt ab. Wie praktisch, dass dieser Teil bei der Motorola Moto 360 digital ist und sich wie ein Desktop-Hintergrund ändern lässt. Und wenn einem die vorgegebenen Design nicht gefallen? Selber machen: Motorola veranstaltet auf Google+ derzeit einen Wettbewerb, der um Nutzereinsendungen bittet. Der Gewinner bekommt eine Moto 360 spendiert.

Mögt Ihr Eure Armbanduhr elegant oder verspielt, minimalistisch oder aufwendig illustriert, mit Zeigern oder als digitale Ziffern? Was Euch auch gefällt, die Chancen stehen gut, dass sich ein entsprechender Beitrag unter den Einsendungen des Wettbewerbs befindet, den Motorola gerade für seine Moto 360-Smartwatch veranstaltet. Unterschiedliche Ansätze gibt es dort bereits zuhauf, von einer Micky Maus-Uhr über Chronographen bis hin zu innovativeren Ansätzen.

Passendes Armband zum Design

Wenn Ihr Euch selbst kreativ betätigen wollt, dann findet Ihr hier eine Blanko-Moto 360, die Motorola für den Wettbewerb ins Netz gestellt hat. Alle weiteren Informationen sind dort ebenso aufgeführt. Übrigens werdet Ihr zum Release offenbar auch aus unterschiedlichen Armbändern wählen dürfen. So flexibel wie das Ziffernblatt lässt sich das freilich nicht gestalten. Im Juli soll der Verkauf der Moto 360 beginnen und die Smartwatch ab 249 Euro erhältlich sein. Der Einsendeschluss für den Wettbewerb ist der 10. Juni 2014 und ein Blick in die Teilnahmebedingungen sorgt für Enttäuschung, denn die Smartwatch gewinnen können nur Einwohner der USA und Großbritannien.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 10 Pro könnte wie iPhone X auf Finger­ab­dru­cken­sor verzich­ten
Francis Lido8
So soll das Huawei Mate 10 Pro aussehen
Neue mutmaßliche Bilder des Huawei Mate 10 Pro zeigen keinen Fingerabdrucksensor. Setzt Huawei auf eine andere Lösung?
Galaxy Note 8 ist offen­bar zerbrech­li­cher als iPhone 8 und Galaxy S8
Christoph Lübben4
Das Galaxy Note 8 im Droptest
Jede Menge kaputtes Glas: Im Droptest tritt das Galaxy Note 8 gegen das iPhone 8 an. Demnach ist das Samsung-Phablet sogar fragiler als das Galaxy S8.
Lieber kein Entsperr­mus­ter: Wieso Ihr Smart­pho­nes mit PIN sichern soll­tet
Francis Lido3
Auch Besitzer von Android-Smartphones sollten ihr Gerät besser per PIN schützen
Android-Nutzer sollten einer Studie zufolge besser auf die Nutzung des Entsperrmusters verzichten: Ein Zahlen-Code ist wohl deutlich sicherer.