Moto C und Moto C Plus sollen sehr günstige Einsteiger-Smartphones sein

So sollen das Moto C und das C Plus von Lenovo aussehen
So sollen das Moto C und das C Plus von Lenovo aussehen(© 2017 Twitter/Evan Blass)

Lenovo erweitert sein Low-End-Angebot: Mit dem Moto C und dem C Plus erwarten uns in naher Zukunft zwei Geräte des Unternehmens, die sich vor allem an Einsteiger richten. Dementsprechend sollen die Smartphones eine sehr einfache Ausstattung besitzen.

Der Leak-Experte Evan Blass aka @evleaks hat über VentureBeat sowohl ein Bild als auch Details zu den Specs von Moto C und C Plus veröffentlicht. Blass zufolge will Lenovo mit der Moto-C-Reihe in erster Linie Menschen ansprechen, die zuvor noch nie ein Smartphone besessen haben. Eine Gemeinsamkeit haben die beiden Geräte aber mit den unlängst vorgestellten Moto G5 und G5 Plus: die Displaydiagonale von 5 Zoll. Während der Bildschirm des C lediglich eine Auflösung von 854 x 480 Pixeln (FWVGA) bietet, kommt das C Plus immerhin auf 1280 x 720 Bildpunkte (HD).

C Plus mit 4000-mAh-Akku

Die Unterschiede zwischen Moto C und C Plus bestehen also nicht in der Größe, sondern in den Specs. Das betrifft auch die Verbindungsmöglichkeiten: Die einfache Ausführung soll Blass zufolge als 3G- oder 4G-Version erhältlich sein, während die Plus-Variante auch LTE bietet. Beide Smartphones sollen einen MediaTek-Chipsatz als Antrieb nutzen, dessen vier Kerne mit bis zu 1,3 GHz getaktet sind. Im C soll die CPU allerdings noch eine 32-Bit-Architektur aufweisen, während das C Plus auch 64 Bit-Anwendungen unterstützt.

Das Moto C bringt außerdem 1 GB RAM und 8 oder 16 GB internen Speicherplatz mit. Das C Plus verfügt über 1 oder 2 GB RAM und 16 GB internen Speicher. Beide Modelle sollen aber microSD-Karten zur Speichererweiterung unterstützen. Der Akku des C hat angeblich die Kapazität von 2350 mAh, der Akku des C Plus stolze 4000 mAh.

Die Hauptkamera des Moto C löst mit 5 MP auf, die des C Plus mit 8 MP. Beide Geräte verfügen außerdem über eine 2-MP-Selfie-Kamera auf der Vorderseite. Als Farbvarianten stehen zum Release dem Bild zufolge mindestens Rot, Schwarz, Weiß und Gold zur Verfügung. Wann und zu welchem Preis die Smartphones erhältlich sein werden, hat Evan Blass nicht verraten.


Weitere Artikel zum Thema
Lenovo präsen­tiert bieg­sa­mes Smart­phone im Okto­ber 2018
Michael Keller
MWC Lenovo
Lenovo könnte sein biegsames Smartphone schon bald vorstellen: im Oktober 2018. Damit wäre es das erste Unternehmen mit einem Gerät dieser Art.
Lenovo Smart Tab: Android-Tablets in Zukunft mit Amazon Alexa
Sascha Adermann
Die Tablet-Reihe Lenovo Smart Tab kann wie das Lenovo Smart Display (Bild) als smarter Lautsprecher mit Display genutzt werden
Lenovo und Amazon erweitern ihre Partnerschaft. Das Lenovo Smart Tab kommt mit Alexa – und kann sich in ein Echo Show verwandeln.
Moto G5 und G5 Plus erhal­ten Update auf Android Oreo
Michael Keller
Peinlich !9Moto G5 und G5 Plus sind im April 2017 erschienen
Android Oreo rollt langsam aus: In ersten Regionen steht das Update für das Moto G5 und das G5 Plus nun zur Verfügung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.