Moto G5 Plus: Lenovo kündigt Event für den MWC 2017 an

Her damit !21
Lenovo könnte den Nachfolger des Moto G4 Plus im Februar 2017 vorstellen
Lenovo könnte den Nachfolger des Moto G4 Plus im Februar 2017 vorstellen(© 2016 CURVED)

Sehen wir auf dem MWC 2017 bereits das Moto G5 Plus? Lenovo hat zu einer Präsentation eingeladen, die am 26. Februar 2017 stattfinden soll. Neben einem neuen Smartphone könnte das Unternehmen dort auch eine Smartwatch mit Android Wear 2.0 enthüllen.

Der Mobile World Congress (MWC) findet in diesem Jahr vom 27. Februar bis zum 2. März statt, wie üblich in Barcelona. Darauf deutet auch die Einladung von Lenovo hin, die CNET veröffentlicht hat: Das Bild zeigt ein gezeichnetes Smartphone, dessen Schatten die Silhouette der Sagrada Familia ist, einem Wahrzeichen der spanischen Metropole. Dazu trägt die Einladung den "Hello Moto"-Schriftzug – ein deutlicher Hinweis darauf, dass es bei der Veranstaltung auch um ein neues Smartphone gehen wird. Dabei könnte es sich um das Moto G5 Plus handeln.

Moto Mods und neue Moto 360?

Dass Lenovo ein neues Gerät der G-Reihe vorstellt, ist aus mehreren Gründen wahrscheinlich: So ist zum Beispiel das Moto G4 Plus im Mai 2016 erschienen und die Enthüllung des Nachfolgers durchaus an der Zeit. Darüber hinaus gab es in letzter Zeit mehrere vermeintliche Leaks zum Moto G5 Plus – 9to5Google zufolge soll das Gerät ein 5,5-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung, einen Snapdragon 625 und 4 GB RAM mitbringen. Außerdem wird der Release von neuen Vorzeigemodellen der Z-Reihe vermutlich erst im Herbst 2017 stattfinden.

Doch auch die Enthüllung von neuen Moto Mods sei denkbar; vor allem, da erwartet wird, dass Lenovo in diesem Jahr mindestens 12 neue Module für seine Top-Smartphones der Z-Reihe vorstellen wird. Ebenfalls denkbar ist die Vorstellung einer neuen Moto 360-Smartwatch – zeitnah zum Release von Android Wear 2.0, der auch im Februar erfolgen soll. Es bleibt also spannend, was genau uns Lenovo auf dem diesjährigen MWC präsentieren wird.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten2
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Diese 20 Apps sind die größ­ten Akkufres­ser
Jan Johannsen3
Wer die richtigen Apps löscht, muss seine Gadgets weniger aufladen.
Wenn der Akku viel zu schnell leer ist, kann die Ursache in der Software liegen. Die folgenden 20 Apps verbrauchen besonders viel Strom.