Moto G6 und Moto E5: Einsteiger-Smartphones vorgestellt

Das Moto G6 ist in Deutschland für knapp 250 Euro erhältlich
Das Moto G6 ist in Deutschland für knapp 250 Euro erhältlich(© 2018 Motorola)

Neue Smartphones für den kleinen Geldbeutel: Motorola hat das Moto G6 und das Moto E5 der Öffentlichkeit präsentiert. Bei den Nutzern will der Hersteller vor allem durch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis der Geräte punkten.

Das Moto G6 bietet ein 5,7-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung, wie der Pressemitteilung zu entnehmen ist. Das besondere Feature des Smartphones ist die Dualkamera auf der Rückseite, deren Linsen jeweils mit 12 und 5 MP auflösen. Der 3000-mAh-Akku kann per Schnellladefunktion in kurzer Zeit aufgeladen werden. Das Moto G6 erscheint in Deutschland am 3. Mai 2018 und kostet zum Marktstart etwa 250 Euro.

G6 Play mit großem Akku

Parallel hat Motorola auch das Moto G6 Plus und das G6 Play vorgestellt. Das G6 Plus ist das am besten ausgestattet Smartphone der Neuvorstellungen: Es bietet ein 5,9-Zoll-Display mit der Auflösung Full HD+. Der Akku hat die Kapazität von 3200 mAh, im Inneren steckt ein Snapdragon-Chipsatz von Qualcomm. Die unverbindliche Preisempfehlung für das G6 Plus beträgt zum Launch 299 Euro.

Das Moto G6 Play ist das einfachste der neuen G-Reihe: Es bietet wie das G6 ein 5,7-Zoll-Display, das allerdings nur in HD+ auflöst. Größtes Feature ist der 4000-mAh-Akku, der ebenfalls per Schnellladetechnologie mit neuer Energie versorgt werden kann. Preis zum Start: knapp 200 Euro.

Gleichzeitig hat Motorola auch neue Smartphones der E-Reihe vorgestellt: das Moto E5, das E5 Plus und das E5 Play. Allerdings werden The Verge zufolge nicht alle Versionen in allen Regionen erscheinen. Das Moto E5 soll aber auch in Deutschland erscheinen und zum Start knapp 150 Euro kosten. Es bietet ebenfalls einen Bildschirm mit der Diagonale von 5,7 Zoll.

Weitere Artikel zum Thema
LG V20 und Q6 erhal­ten Android Oreo – Kamera-Update für LG G6 und G7
Guido Karsten
Nutzer des LG G7 ThinQ dürfen Fotos nach dem Update mit AR-Stickern versehen
Das neue Software Upgrade Center von LG hat mehrere Updates fertiggestellt: LG G6 und G7 ThinQ erhalten beispielsweise neue Kamerafunktionen.
LG G7 ThinQ und Co.: Herstel­ler rollt mehrere Upda­tes aus
Francis Lido
Das LG G7 ThinQ hat ein Update erhalten
LG G7 ThinQ, G6 und Q6 erhalten via Update neue Features. Auf dem neuesten Modell stehen nun AR-Sticker zur Verfügung.
LG G6 erhält Oreo-Update Anfang Mai – LG G5 und LG V20 später
Lars Wertgen1
Das LG G6 erhält bald Android Oreo
Nutzer des LG G6 dürfen sich auf ein zeitnahes Update auf Android Oreo freuen. Wer ein LG G5 oder LG V20 besitzt, muss sich in Geduld üben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.