Moto M: Leak zeigt Smartphone in freier Wildbahn

Die Fotos sollen das Moto M zeigen
Die Fotos sollen das Moto M zeigen(© 2016 Techdroider)

Die Moto-Familie könnte bald Zuwachs erhalten: Im Internet sind Fotos aufgetaucht, die das Moto M zeigen sollen, das angeblich unter dem Codenamen "Kung Fu" entwickelt wurde. Auch zur Ausstattung des neuen Smartphones von Lenovo gibt es bereits eine Reihe an Gerüchten.

Den Fotos zufolge wird das Display des Moto M relativ dünne Einfassungen an den Seiten aufweisen, berichtet TechDroider. Das Gehäuse besteht demnach aus Metall, verfügt auf der Rückseite über zwei Antennenstreifen sowie als erstes Moto-Smartphone über einen Fingerabdrucksensor an dieser Stelle. Am unteren Ende der Gehäuserückseite befindet sich zudem das bekannte Motorola-Logo. Voraussichtlich wird das Moto M in den Farbvarianten Gold und Silber erhältlich sein.

Mittelklasse-Specs und Android Marshmallow

Das Moto M soll den Gerüchten zufolge ein 5,5-Zoll-Display besitzen, das in Full HD auflöst. Angetrieben wird das Smartphone mutmaßlich von einem MediaTek-Chipsatz, der auf 4 GB RAM zugreifen kann. Die Kamera auf der Rückseite soll mit 16 MP auflösen, die auf der Vorderseite mit 8 MP. Als Betriebssystem ist voraussichtlich Android Marshmallow vorinstalliert.

Ende August 2016 hieß es noch, dass Lenovo das Moto M mit einem 4,6-Zoll-Display und 3 GB RAM ausstatten wird. Zu diesem Zeitpunkt wurde das Design des Smartphones als ähnlich zum Moto G beschrieben. Tatsächlich erinnert das Gerät auf den nun geleakten Fotos an das schon etwas ältere Moto-Smartphone – garniert mit einem Schuss Huawei und HTC. Möglich ist aber auch, dass es zwei Versionen des Gerätes gibt, von denen die größere Ausführung unter dem Namen "Moto M Plus" erscheint. Der Release der beiden Smartphones könnte noch in diesem Jahr erfolgen.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !6Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Galaxy S8: Bilder von Schutz­hülle zeigen vier­ten Button – für Bixby?
Guido Karsten7
Naja !11Die Renderbilder von der Galaxy S8-Hülle zeigen eindeutig vier physische Buttons
Renderbilder deuten an, dass Samsungs Galaxy S8 vier physische Tasten besitzen wird. Ist womöglich ein Hotkey für die KI-Assistenz Bixby darunter?
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !10Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.