Moto X (2016) bei chinesischer Behörde entdeckt: Kommt es doch noch?

Her damit !15
Erhält das Moto X Play doch noch einen direkten Moto X-Nachfolger?
Erhält das Moto X Play doch noch einen direkten Moto X-Nachfolger?(© 2015 CURVED)

Existiert das Moto X (2016) doch? Bei einer chinesischen Behörde wurde nun ein Eintrag entdeckt, der auf das Smartphone hinweist. Ein Detail des Leaks passt dabei zu einem vorherigen Gerücht. Sollten die Daten stimmen, schrumpft die Modell-Reihe.

Vielleicht sind Behörden laut Volksmund ab und an mal langsam – doch verloren geht auf Dauer nichts. So wurde nun ein Eintrag im chinesischen Zertifizierungssystem "China Compulsory Certificate" entdeckt, der zu einem Produkt mit der Modellnummer XT1662 gehört, berichtet GSMArena. Dabei soll diese Bezeichnung nicht das erste Mal auftauchen.

Kleines Upgrade

Schon zuvor wurde in der GFXBench-Datenbank ein "Motorola XT1662" gesichtet. Laut dem Eintrag soll das Moto X (2016) über 3 GB RAM verfügen, einen internen Speicher von 32 GB besitzen und mit einem 4,6 Zoll Full HD-Display ausgestattet sein. Sollte das Display wirklich diese Größe haben, wäre das neue Moto X im Vergleich zu den Vorgängern geschrumpft. Gerade das Moto X Play-Modell ist mit 5,5 Zoll deutlich größer.

Auch interessant ist, dass der Eintrag Android 6.0 als Betriebssystem nennt. Wenn ein mögliches Moto X (2016) ohne Android 7.0 Nougat ausgeliefert wird, könnte das für einen Release in naher Zukunft sprechen. Unklar ist auch, ob das Smartphone mit der Bezeichnung "Moto X (2016)" überhaupt vorgestellt wird. Nachdem 2014 das Moto X (2014) in die Läden kam, folgten 2015 Ableger mit den Bezeichnungen "Moto X Play" und "Moto X Force". So könnte auch das angeblich kommende Modell einen anderen Namen erhalten. Noch gibt es nur Gerüchte und keine offiziellen Bestätigungen. Es bleibt also abzuwarten, ob das Smartphone demnächst offiziell angekündigt wird.


Weitere Artikel zum Thema
Quick Charge 4.0 lädt den Akku im Nubia Z17 in 15 Minu­ten zur Hälfte
Guido Karsten1
Das Teaser-Bild deutet offenbar auf einen Quick Charge 4.0-Support für das Nubia Z17 hin
ZTE soll aktuell die Präsentation des Nubia Z17 vorbereiten. Laut eines Teasers könnte es sich um das erste Smartphone mit Quick Charge 4.0 handeln.
Galaxy S8: Samsung äußert sich zum Iris-Scan­ner-Hack
2
Samsung zufolge ist der Iris-Scanner des Galaxy S8 sicher
Der Iris-Scanner des Galaxy S8 wurde vom Chaos Computer Club leicht überlistet. In einem Statement behauptet Samsung aber, das sei "extrem schwierig".
iPhone 8: Neue Hinweise auf Dual-Front­ka­mera
Guido Karsten
Links vom Lautsprecher des iPhone 8 soll die geheimnisvolle 3D-Kamera zu finden sein
Was wird die Frontkamera des iPhone 8 alles können? Schematische Zeichnungen weisen auf mehrere Öffnungen neben dem Lautsprecher hin.