Moto X Style und Moto X Play: Motorola präsentiert neues Top-Duo für 2015

Naja !61
Das Moto X Style kommt Motorola-typisch in einer bunten Gehäusevielfalt
Das Moto X Style kommt Motorola-typisch in einer bunten Gehäusevielfalt(© 2015 Motorola)

Das Motorola Moto X für 2015 ist nicht ein Smartphone, sondern gleich ein Doppelpack: Das eigentliche Flaggschiff ist ein 5,7-Zöller mit Quad-HD-Display namens Moto X Style. Der kleine Bruder Moto X Play ist hier und da etwas abgespeckt, trumpft dafür aber beim Akku mächtig auf.

Auf seinem Launch-Event in New York hat Motorola das Moto X Style als neues Aushängeschild präsentiert – und genau so lesen sich auch die Specs des Geräts. Auf dem 5,7-Zoll-Display mit Quad-HD-Auflösung haben 2560 x 1440 Pixel Platz, was eine deutliche Steigerung gegenüber dem Full-HD-Bildschirm des Moto X (2014) darstellt. Herzstück des Moto X Style ist der Snapdragon 808-Chip von Qualcomm, der mit seinem 1,8-GHz-Hexa-Core und 3 GB RAM auch im LG G4 zum Einsatz kommt.

Der kleine Bruder Moto X Play ist mit seinem 5,5-Zoll-Display zwar nicht viel kleiner, die Pixelzahl der Full-HD-Auflösung allerdings schon. Mit dem Snapdragon 615 arbeitet hier ein 1,7-GHz-Octa-Core, dem 2 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen.

Große Akkus und Top-Kameras

Der Akku des Moto X Style ist mit 3000 mAh Kapazität ausreichend, um laut Herstellerangaben 30 Stunden Laufzeit zu gewährleisten. Zudem soll es das "weltweit am schnellsten ladende Smartphone" sein, wie Motorola verkündete: In 15 Minuten sollen bereits 35 Prozent des Akkus aufgetankt sein. Das kann das Moto X Play zwar nicht bieten, dafür aber die größere Batterie: 3630 mAh sollen für 48 Stunden Nutzung genügen.

Beide Moto X-Neulinge trumpfen mit ihren Kameras auf: 21 Megapixel Hauptkamera-Auflösung und eine f/2.0-Blende und eine 5-MP-Frontkamera sind beiden gemein. Letztere kommt beim Moto X Style überdies mit einem 87-Grad-Weitwinkelobjektiv daher. Zudem kann das Flaggschiff Videos in 4K-Auflösung aufzeichnen, während Smartphone-Filmer sich beim Moto X Play mit Full-HD-Aufnahmen begnügen müssen. Beide Geräte kommen mit Android 5.1.1 Lollipop als Betriebssystem, das Motorola-üblich nah am Google-Original bleiben soll.

Preise und Modelle

Das Moto X Play soll in Deutschland im Laufe des Monats August zum Preis von 349 Euro auf den Markt kommen. Dafür bekommt ihr die schwarz oder weiß gefärbte Basisvariante mit 16 GB Speicherplatz. Wie gewohnt könnt Ihr das Gerät beim Kauf über Motorolas Moto Maker mit verschiedenen Rückseiten-Designs und -Materialien Euren Vorstellungen anpassen, was für das ansonsten identische Gerät 379 Euro kostet – beziehungsweise 429 Euro für das 32-GB-Modell.

Zum Release des Moto X Style im September wird es im Moto Maker gegen Aufpreis einige edle Materialien geben, etwa Leder und Holz, die beim Moto X Play nicht zur Wahl stehen. Hier hat Motorola bislang nur die Preise für die 32-GB-Version verraten: 499 Euro für die Basisversion, je nach Material ab 529 Euro im Moto Maker. Wie viel die ebenfalls angekündigten 16- und 64-GB-Versionen kosten sollen, ist bislang nicht bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung arbei­tet an zwei falt­ba­ren Smart­pho­nes – Release schon Anfang 2017?
Michael Keller
So wie in Apples Patent könnte auch das faltbare Gerät von Samsung aussehen
Samsung soll an zwei faltbaren Smartphones arbeiten. Eines der Geräte könnte schon zu Beginn des kommenden Jahres vorgestellt werden.
Android 7.0 Nougat: Diese Geräte bekom­men das Update
Annemarie Dresen7
UPDATESupergeil !97In der Preveiw-Version hieß Android 7.0 Nougat schlicht Android N.
Android 7.0 Nougat rollt nach und nach für die Geräte vieler Hersteller aus. Hier erfahrt Ihr, welche Smartphones und Tablets das Update kriegen.
iPhone 8 mit OLED-Display von Samsung: Konkur­renz soll es erst 2018 geben
Guido Karsten1
2017 soll zumindest eines der neuen iPhone-Modelle ein OLED-Display erhalten
Samsung allein soll Apple 2017 mit OLED-Bildschirmen für das iPhone 8 versorgen. Andere Hersteller können offenbar erst 2018 im Geschäft mitmischen.