Moto Z Play: Specs offenbar in GFXBench enthüllt

Her damit !13
Auf das Moto X Play (hier abgebildet) folgt bald offenbar das Moto Z Play
Auf das Moto X Play (hier abgebildet) folgt bald offenbar das Moto Z Play(© 2015 Motorola)

Das Lenovo Moto Z Play ist offenbar einem Benchmark unterzogen worden – ein entsprechender Eintrag ist nun in der Datenbank von GFXBench aufgetaucht. Die gelisteten Specs decken sich mit vorherigen Angaben und deuten ein solides Mittelklasse-Smartphone an.

Das Moto Z Play ist demnach mit einem 5,5-Zoll-Bildschirm ausgestattet, der in Full-HD auflöst. Als Herzstück kommt Achtkern-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 2 GHz nebst Adreno 506-Grafikeinheit zum Einsatz. Wahrscheinlich handelt es sich um einen Snapdragon 625. Der Arbeitsspeicher beläuft sich der Liste zufolge auf 3 GB, der interne Speicher auf 32 GB.

Release wohl am 6. September

Über die Größe des Akkus geben die Benchmark-Specs keine Auskunft. Die Angaben der chinesischen Authentifizierungsbehörde TENAA erwähnen jedoch zwei Größen: 3300 und 3510 mAh – womöglich zwei unterschiedliche Ausführungen des Moto Z Play. GFXbench nennt dabei die gleichen Megapixel-Werte für die Kameras – 16 MP auf der Rückseite, 5 MP für Selfies.

Der Release des Moto Z Play ist einem Leaker zufolge für den 6. September geplant, wobei allerdings unklar ist, für welche Regionen dieses Datum gilt. Gleichzeitig scheint Lenovo zwei neue Moto Mods zu planen. Neben einem ominösen "Abenteuer-Modul" auch ein Kamera-Modul – vermutlich unter dem Namen Hasselblad True Zoom Camera. Nähere Informationen sind zum Start der IFA 2016 zu erwarten, die Anfang September in Berlin stattfinden wird.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.
Google arbei­tet an smar­ten Drag'n'Drop-Featu­res für Android
1
Das Patent von Google beschreibt ein neues Drag'n'Drop-System für Inhalte
Inhalte via Drag'n'Drop zwischen mehreren Apps verschieben: Google arbeitet an einem Android-Feature, das Euch die Bedienung erleichtern könnte.
Bug in iOS: Durch diese Eingabe friert das Kontroll­zen­trum ein
1
Bei einem bestimmten Handgriff sieht Euer iPhone rot und reagiert nicht mehr
Das iPhone gezielt und absichtlich zum Absturz führen: Unter iOS ist ein Bug vorhanden, der Apple-Geräte zum Absturz bringen kann.