Moto Z und Moto Z Force: Lenovo lässt Klinkenanschluss für Kopfhörer weg

Her damit !13
Auch Kopfhörer werden per USB-C mit dem Moto Z verbunden
Auch Kopfhörer werden per USB-C mit dem Moto Z verbunden(© 2016 Motorola)

Schlanke Smartphones ohne Kopfhörerausgang: Lenovo hat auf der Tech World 2016 das Moto Z und das Z Force der Öffentlichkeit präsentiert. Viele Gerüchte und Leaks hatten bereits im Vorfeld ein Bild von den Geräten gezeichnet – eine Überraschung ist aber, dass die Smartphones ohne 3,5mm-Klinkenanschluss auskommen.

Zwar haben bereits andere Smartphone-Hersteller wie Oppo und LeEco Geräte ohne Kopfhöreranschluss angekündigt – Lenovo ist nun aber das erste große Unternehmen, dass mit den Moto Z-Smartphones diesen Schritt vollzogen hat, berichtet AndroidAuthority. Vermutlich gab es zwei Gründe, die Lenovo zu dieser Entscheidung gebracht haben: Zum einen sei es so möglich gewesen, das Moto Z lediglich 5,19 mm dick zu konstrurieren.

USB-C-Accessoires

Zum anderen könne so in Zukunft mehr Zubehör verkauft werden – in Form von Kopfhörern, die mit USB-C kompatibel sind. Zwar liefert Lenovo die Moto Z-Smartphones mit einem passenden Adapter aus, der den Anschluss von Klinkenkopfhörern an USB-C ermöglicht; auf lange Sicht werden aber vermutlich viele Nutzer einen entsprechenden Kopfhörer kaufen.

Neben den zusätzlichen Kosten für neue Kopfhörer bringt der fehlende 3,5mm-Klinkenanschluss einen entscheidenden Nachteil mit sich: Nutzer können ihr Moto Z nicht gleichzeitig aufladen und dabei Musik hören. Laut AndroidAuthority würde dies zu einem negativen Nutzererlebnis führen – eine bessere Entscheidung wäre es gewesen, sowohl einen Klinkensanschluss als auch einen USB-Port Typ-C zu verbauen. In Zukunft werde es wohl noch deutlich mehr Geräte geben, die auf USB-C für den Kopfhörer setzen; oder im Falle Apples und des iPhone 7 auf Lightning, mit den gleichen negativen Konsequenzen für die Nutzer.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book-App erhält großes Stories-Update mit Snap­chat-Funk­tio­nen
Für Facebook rollen nun die Features "Stories" und "Direct" aus
Die Facebook-App erhält ein Update mit den Features "Stories" und "Direct": Damit könnt Ihr nun Inhalte im Snapchat-Stil mit Euren Freunden teilen.
Samsung Galaxy S5 und J3 (2016) erhal­ten März-Sicher­heits­up­da­tes
Guido Karsten1
Zum Release lief das Galaxy S5 noch mit Android 4.4.2 KitKat
Zwischen dem Galaxy S5 und dem Galaxy J3 (2016) liegen etwa zwei Jahre. Beide Geräte erhalten aber nun von Samsung ein aktuelles Sicherheitsupdate.
iOS 10.3 macht das iPhone mit kürze­ren Anima­tio­nen schnel­ler
Supergeil !7Das iPhone läuft unter iOS 10.3 flotter
Das Software-Update auf iOS 10.3 macht das iPhone offenbar flotter – dank optimierter Animationen.