Motorola Droid Turbo: Leak-Bilder zeigen Nexus 6-Specs

Her damit !63
Dickes Ding: Das Droid Turbo überzeugt von innen und außen
Dickes Ding: Das Droid Turbo überzeugt von innen und außen(© 2014 Android Spin)

Motorolas Droid Turbo geht in die nächste Leak-Runde: Diese Woche erst erblickte ein neues Pressefoto des kleinen Nexus 6-Bruders via Twitter das Licht der Öffentlichkeit, das überwiegend die Optik des Droid Turbo verrät. Nun wurden AndroidSPIN jedoch neue Fotos zugespielt, welche beeindruckende technische Spezifikationen zeigen.

Demnach verfügt das Droid Turbo über die gleichen Leistungswerte wie das Nexus 6. In Zahlen ausgedrückt heißt das: Zum Einsatz kommen im Droid Turbo ganze 3 GB RAM, ein 5,2-Zoll-Quad-HD-Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln sowie 32 GB Speicherplatz. Diese Werte verraten die neu aufgetauchten Bilder. Zwar sind diese etwas unscharf geraten, doch lassen sich die genannten Zahlen eindeutig herauslesen. Das Äußere erinnert weiterhin an Motorolas Erfolgs-Smartphone Moto X. Angesichts der stärkeren verbauten Hardware und der im Vergleich zum Nexus 6 geringeren Größe, könnte das Droid Turbo insgesamt etwas dicker daherkommen.

Motorola Droid Turbo: Gewissheit Ende Oktober?

An den bereits zuvor durchgesickerten Informationen zum Droid Turbo hat sich weiterhin nichts geändert. So soll es einen Snapdragon-805-Prozessor, eine 21-Megapixel-Kamera sowie einen großen 3.900-mAh-Akku besitzen. Ein zuletzt geleaktes Bild zeigte das Smartphone in einer roten und einer schwarzen Variante, wobei es kleine Unterschiede bei der Kevlar-Rückseite auszumachen gab.

Das vorerst nur beim US-Provider Verizon erhältliche Motorola Droid Turbo wird AndroidSPIN zufolge mit aller Wahrscheinlichkeit am 28. Oktober offiziell angekündigt. Über eine anstehende Veröffentlichung in Deutschland ist weiterhin noch nichts bekannt.


Weitere Artikel zum Thema
Moto G7 Power im Test: Das Akku-Biest von Moto­rola
Michael Penquitt
Das Moto G7 Power hält auch in langen Nächten locker durch.
Ein Smartphone-Akku, der zwei Tage und länger hält? Das Moto G7 Power verspricht gleich 60 Stunden Laufzeit. Doch was taugt das Gerät von Motorola?
Moto­rola Razr: So soll das Falt-Smart­phone ausge­stat­tet sein
Michael Keller
Nach dem Moto G7 (Bild) will Motorola 2019 mit einem Falt-Smartphone punkten
Motorola hat offenbar für 2019 noch ein Ass im Ärmel: Zu dem mysteriösen Falt-Smartphone sind nun Ausstattungsmerkmale bekannt geworden.
Falt­ba­res Moto­rola-Smart­phone: Zwei­tes Display mit prak­ti­schen Funk­tio­nen?
Sascha Adermann
Peinlich !5Das Moto-Logo dürfte bald auf einem faltbaren Smartphone zu sehen sein (Bild: Lenovo Moto G7)
Dank des kleineren zweiten Displays könnte ein faltbares Motorola-Smartphone besondere Funktionen bieten. Es könnte zum Beispiel als Trackpad dienen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.