Motorola-Kamera-App macht Smartphones zur GIF-Fabrik

Das Moto X besitzt von Werk aus Android 4.4.2 KitKat
Das Moto X besitzt von Werk aus Android 4.4.2 KitKat(© 2014 Motorola, CURVED Montage)

Motorola hat seine Kamera-App aktualisiert. Neben Bugfixes sticht vor allem eine neue Funktion heraus: Ihr habt nun die Möglichkeit, Eure Smartphone-Kamera über die Tasten zur Lautstärkereglung auszulösen und dies passt optimal zusammen mit einer weiteren brillanten Funktion, wie Android Community herausgefunden hat.

Die Kamera des Motorola-Smartphones über die Lautstärkeregler auslösen zu können ist ein Feature, dessen Wert auf den ersten Blick nicht ersichtlich sein mag. In der Praxis bringt dies aber gleich zwei Vorteile mit sich: Zum einen ermöglicht es auch das Auslösen der Kamera über die Headset-Ferndbedienung, zum anderen lassen sich mit den mechanischen Buttons viel besser schnell aufeinander folgende Fotoreihen schießen und man hat freie Sicht auf den Bildschirm.

Android Community weist hier zudem noch auf einen Trick hin, der auf der verbesserten Möglichkeit für Serienaufnahmen aufbaut. Wer gern einmal solche schnell geschossenen Reihen aufnimmt, der kann mittels Googles Auto-Awesome-Feature diese direkt in animierte GIF-Dateien umwandeln lassen. Hierzu ist nicht mehr nötig, als euer Motorola-Smartphone so einzustellen, dass alle Bilder automatisch zu Google hochgeladen werden.

In der aktuellen Version 3.2.14.4 ist Motorolas Kamera-App mit Android ab Version 4.0.3 und bis einschließlich Android 4.4.2 KitKat kompatibel. Wer also ein Moto X oder ein Moto G besitzt, kann die Funktion direkt einmal ausprobieren.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !6Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten5
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Diese 20 Apps sind die größ­ten Akkufres­ser
Jan Johannsen4
Wer die richtigen Apps löscht, muss seine Gadgets weniger aufladen.
Wenn der Akku viel zu schnell leer ist, kann die Ursache in der Software liegen. Die folgenden 20 Apps verbrauchen besonders viel Strom.