Motorola Moto 360 binnen weniger Stunden ausverkauft

Die Zeit der Moto 360 im Web-Shop von Motorola war schnell vorbei – zumindest fürs Erste
Die Zeit der Moto 360 im Web-Shop von Motorola war schnell vorbei – zumindest fürs Erste(© 2014 Youtube/Motorola Mobility)

Wer eine Moto 360 haben möchte, sollte sich wohl besser sputen, sobald das sie verfügbar ist – diese Lehre drängt sich nach dem erfolgreichen Verkaufsstart von Motorolas Smartwatch in den Vereinigten Staaten auf. Bereits am ersten Tag war das offenkundig begehrte Gerät schon wieder vergriffen.

Noch am Tag des Verkaufsstarts musste Motorola über sein offizielles Twitter-Profil bekanntgeben, dass die eigenen Vorräte von Moto 360-Exemplaren bereits aufgebraucht waren. Im selben Tweet wies der Hersteller zudem darauf hin, dass seine erste Smartwatch wohl noch für eine Weile nur eingeschränkt erhältlich sein dürfte. Seitdem gibt es auf der Webseite von Motorola nur noch die Möglichkeit, sich bei erneuter Verfügbarkeit der Moto 360 via E-Mail benachrichtigen zu lassen.

Unfortunately Moto 360 is sold out on http://t.co/5EZh0UFqjq. Availability may be limited for a while. Get updates: http://t.co/P8bflJKXCj
— Motorola Mobility (@Motorola) 5. September 2014

Wie The Verge berichtet, ist der Hersteller nicht der einzige Anbieter, dem die Moto 360 bereits wenige Stunden nach dem Verkaufsstart ausgegangen ist. Auch im Google Play Store ist die Smartwatch vergriffen, wie ebenfalls via Twitter verkündet wurde.

Moto 360 kommt im Oktober nach Deutschland

Bis zum Deutschland-Release der Moto 360 bleiben Motorola noch einige Wochen um nachzulegen, denn hierzulande soll die Smartwatch erst im Laufe des Oktobers auf den Markt kommen. Gut möglich auch, dass sie nicht wortwörtlich ausverkauft ist, sondern lediglich die Kontingente aufgebraucht sind, die Motorola für seinen Web-Shop und den Google Play Store vorgesehen hatte – immer warten ja bereits diverse weitere Märkte auf die Einführung der Moto 360, die wir Euch im Hands-On-Video von der IFA 2014 schon einmal vorführen.


Weitere Artikel zum Thema
Eigene VR-Brille ange­kün­digt: Qual­comm will Virtual Reality voran­trei­ben
Flagge mit Qualcomm-Logo
Bisher war Qualcomm nur mittelbar an der Entwicklung von Virtual Reality beteiligt. Das wollen sie mit ihrer eigenen VR-Brille nun ändern.
Allo am PC nutzen: Googles Messen­ger bekommt eine Web-Version
Marco Engelien
Der Google Assistant ist der Hauptbestandteil von Allo.
Google sucht aktuell nach immer neuen Wegen, den Messenger Allo attraktiver für Nutzer zu machen. Jetzt soll eine Web-Version kommen.
Huawei Watch 2 erscheint in mehre­ren Farben
2
Die Huawei Watch 2 besitzt den Bilder zufolge ein sportliches Design
So soll die Huawei Watch 2 aussehen: Gleich mehrere Bilder der kommenden Smartwatch sind ins Netz gelangt und offenbaren ein sportliches Design.