Motorola Moto 360 Sport kommt noch im Dezember nach Deutschland

Supergeil !6
Die Motorola Moto 360 Sport wurde schon auf der IFA 2015 gezeigt
Die Motorola Moto 360 Sport wurde schon auf der IFA 2015 gezeigt(© 2015 CURVED)

Die Fitness-Smartwatch Motorola Moto 360 Sport kommt: Motorola selbst hat für die Sport-Variante der Moto 360 (2015) einen Releasetermin bekanntgegeben. Bereits auf der IFA 2015 wurde das Wearable in einer frühen Version dem Publikum präsentiert, aber einen Marktstart für die Sport-Ausführung blieb Motorola bislang noch schuldig – bis jetzt.

In Europa wird die Moto 360 Sport bereits ab dem 18. Dezember erhältlich sein – zumindest in Frankreich und Großbritannien, wie The Verge berichtet. Interessenten in den USA müssen sich noch bis zum 10. Januar 2016 gedulden, dann wird die Uhr auch dort erhältlich sein. Außerdem werde die Smartwatch im weiteren Verlauf des Jahres auch in Kanada, Brasilien, China, Mexiko und Spanien auf den Markt kommen. Ein gesonderter Releasetermin für Deutschland wird bislang noch nicht genannt.

Mit GPS-Empfänger und besser ablesbarem Display

Im Unterschied zu den Standard-Modellen der Moto 360 (2015) bringt die Moto 360 Sport einige zusätzliche Features mit, die besonders beim Ausüben von Sport und Fitness dienlich sein dürften. So enthält das Wearable einen GPS-Empfänger zur genauen Ortsbestimmung und ein Display, das besonders bei Tageslicht besser abzulesen sein soll als das der herkömmlichen Moto 360. Motorola nennt es deshalb "AnyLight Display".

Des Weiteren soll die Moto 360 Sport besser gegen Schweiß und Umwelteinflüsse geschützt sein. Die Smartwatch wird mit einem Kunststoffarmband in den Farben Schwarz, Weiß oder Orange ausgeliefert. Zumindest in den USA soll die Moto 360 Sport für 299 Dollar über die Ladentheke gehen. Preise für Europa wurden noch nicht genannt.

Weitere Artikel zum Thema
"The Punis­her” ballert ab Mitte Novem­ber auf Netflix
Christoph Lübben
Der Punisher Frank Castle mit Totenkopf-Shirt
Der Startschuss fällt im November: Nun ist das Datum bekannt, ab dem "The Punisher" auf Netflix zu sehen sein wird. Es gibt zudem einen neuen Trailer.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller2
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.