Motorola Moto G2: Bilder und technische Daten geleakt

Her damit !5
Das Motorola Moto G2 soll das erfolgreiche Mittelklasse-Smartphone beerben
Das Motorola Moto G2 soll das erfolgreiche Mittelklasse-Smartphone beerben(© 2014 Mallandoandroid.com)

Im Netz sind erste konkrete Informationen zum Motorola Moto G2 aufgetaucht: Das spanische Blog Mallando no Android veröffentlichte ein geleaktes Foto, welches das Smartphone angeblich zeigt und behauptet gleichzeitig, erste technische Daten aus sicherer Quelle zu haben.

Demnach soll das Moto G2 wieder mit einem Quad-Core-Prozessor mit Adreno 305-Grafikchip haben, was dem Snapdragon 400 des Vorgängermodells entspräche – zur Taktung der CPU äußert sich Mallando no Android allerdings nicht. Die Bildschirmauflösung wird mit 1280 x 720 Pixeln angegeben. Bei der Rückkamera des Moto G2 soll demnach zudem die Auflösung von 5 auf 8 Megapixel verbessert werden. Schließlich soll Dual-SIM zur Standardausstattung gehören – ein Feature, das der Vorgänger einzig in der nachträglich veröffentlichten LTE-Variante mitbringt.

Mittelklasse-Erfolg Moto G

Das originale Motorola Moto G überzeugt vor allem mit seinem Preis- Leistungsverhältnis: Zwar sind die technischen Daten nicht mit denen von Spitzen-Smartphones zu vergleichen- Dafür ist der Preis, der bei Markteinführung 169 beziehungsweise 199 Euro betrug, äußerst gut. An den Erfolg dieses Mittelklasse-Smartphones, dessen LTE-Variante gerade auf den Markt gekommen ist, will Motorola nun offenbar mit einem Nachfolger anknüpfen.

Das auf dem Bild zu sehende Design erinnert eher an das Moto E, allerdings mit symmetrischen, lang gezogenenen Plastikstreifen auf der Vorderseite. Wann das laut Aufdruck geheime Stück unverkäuflichen Motorola-Eigentums, das auf dem Bild zu sehen ist, offiziell angekündigt wird und auf den Markt kommt, ist derzeit noch vollkommen unbekannt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !5Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.