Motorola Moto X: Android 4.4.4-Update in Deutschland

Unfassbar !16
Jetzt auch hierzulande mit Android 4.4.4: das Moto X von Motorola
Jetzt auch hierzulande mit Android 4.4.4: das Moto X von Motorola(© 2014 Motorola, CURVED Montage)

Das Warten hat ein Ende: Nun dürfen sich endlich auch hiesige Besitzer eines Motorola Moto X die neuste KitKat-Version auf Ihr Smartphone laden. Das Update auf Android 4.4.4 steht nun nämlich auch hierzulande zum Download bereit.

Eine offizielle Ankündigung des Deutschland-Rollouts seitens Motorola steht zwar noch aus. Dafür hat Areamobile eine Reihe von Meldungen aufgetan, in denen Nutzer eines deutschen Moto X die Ankunft des Updates auf ihrem Gerät bezeugen. Auf Moto G und E wird Android 4.4.4 seit Mitte Juli offiziell in Deutschland ausgerollt, obschon es eine Woche zuvor erste Meldungen von Nutzern gab, die das Update bereits installieren konnten.

Gut möglich, dass es nun beim Moto X ganz ähnlich verläuft. Ohnehin ist es etwas überraschend, dass die aktuelle Android-Version hierzulande erst jetzt auf das Motorola-Flaggschiff kommt, denn der Rollout begann Anfang Juli in Indien auf allen drei Geräten zugleich.

Von Android 4.4.2 direkt auf 4.4.4

Das neue Update ersetzt auf dem Moto X Android 4.4.2, nachdem ein zwischenzeitig angesetzter Rollout auf Version 4.4.3 seitens Motorola wieder zurückgezogen wurde. Google hatte seinem vorletzten KitKat-Update nach wenigen Tagen eilig das Update auf Android 4.4.4 nachgeschoben, da die Vorgängerversion mit einigen Fehlern behaftet war. Motorola fasst die Neuerungen der beiden Version in seinem 4.4.4-Update zusammen. So beschert der Download der neuen Software dem Moto X nicht nur einige Performance-Verbesserungen und gestopfte Sicherheitslücken, sondern bringt auch neue Features wie den Notfall-Dienst Motorola Alert oder eine pausierbare Videoaufnahme mit.

Weitere Artikel zum Thema
Neues Nokia-Smart­phone soll im Okto­ber enthüllt werden
Christoph Lübben
Auf dem Event könnte auch einfach das bereits bekannte Nokia 8 für China angekündigt
HMD Global soll auf einem Event im Oktober mindestens ein neues Nokia-Smartphone enthüllen. Womöglich wird das Mittelklasse-Gerät Nokia 7 präsentiert.
Der neue Snap­dra­gon 636 ermög­licht 2:1-Displays in Mittel­klasse-Smart­pho­nes
Jan Johannsen
Der Snapdragon 636 ermöglicht 2:1-Displays in Mittelklasse-Smartphones. Das LG Q6 musste noch mit einem Snapdragon 425 auskommen.
Der Snapdragon 636 ist schneller als sein Vorgänger. Wichtiger ist aber, dass er Displays im 2:1-Format in Mittelklasse-Smartphones ermöglicht.
Galaxy S9: Release könnte sich wegen 3D-Front­ka­mera verzö­gern
Christoph Lübben
Das Galaxy S9 könnte dem Galaxy S8 (Bild) optisch ähneln, jedoch eine 3D-Kamera in der oberen Leiste erhalten
Nun behauptet eine weitere Quelle, das Samsung eine 3D-Frontkamera im Galaxy S9 verbauen könnte. Allerdings könnte dies zu Lieferproblemen führen.