Motorola One ist offiziell: Das Mittelklasse-Smartphone mit Notch

Das Motorola One hat eine Notch.
Das Motorola One hat eine Notch.(© 2018 CURVED)

Lenovo erweitert sein Smartphone-Sortiment und kündigt das Motorola One an – ein Gerät für den schmalen Geldbeutel. Auf dem Modell ist Android One vorinstalliert. Der Marktstart steht bereits fest.

Die Lenovo-Tochter präsentierte auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin ein Smartphone, das über ein 5,9 Zoll großes Display verfügt. Das Seitenverhältnis des Motorola One liegt bei 19:9 und der Bildschirm löst mit 1520 x 720 Pixeln auf – also nur in HD. Zum Design zählen ein modernes abgerundetes Glasgehäuse und eine markante Notch. Ein Foto seht ihr unter dieser News.

Android Pie bald verfügbar

Als Prozessor setzen die Entwickler auf einen Snapdragon 625 von Qualcomm, also einen Mittelklasse-Chipsatz, der bereits vor mehr als zwei Jahren vorgestellt wurde. Der Arbeitsspeicher liegt bei 4 GB, der eingebaute Speicher wird mit 64 GB angegeben. Dieser kann mit einer microSD-Karte um 256 GB erweitert werden. Auf der Rückseite befindet sich eine 13-MP-Dualkamera. Selfies schießt ihr mit 8 MP. Das Gerät unterstützt Google Lens und verfügt über eine Schnellladefunktion.

Das Motorola One ist Teil des Android-One-Programms. Das Smartphone erhält also die verschlankte Version von Googles Betriebssystem. Bereits kurz nach dem Marktstart soll das Upgrade auf Android 9 Pie ausrollen. Das One wird die Aktualisierung demnach als eines der ersten Smartphones erhalten.

Der Hersteller verspricht zudem, dass das Motorola One auch die nächste Android-Version (Android Q) erhalten wird und kündigt für drei Jahre monatliche Sicherheitsupdates  an. Die Veröffentlichung ist für Oktober 2018 angedacht. Der Preis liegt bei 300 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
Moto G7 Power im Test: Das Akku-Biest von Moto­rola
Michael Penquitt
Das Moto G7 Power hält auch in langen Nächten locker durch.
Ein Smartphone-Akku, der zwei Tage und länger hält? Das Moto G7 Power verspricht gleich 60 Stunden Laufzeit. Doch was taugt das Gerät von Motorola?
Moto­rola Razr: So soll das Falt-Smart­phone ausge­stat­tet sein
Michael Keller
Nach dem Moto G7 (Bild) will Motorola 2019 mit einem Falt-Smartphone punkten
Motorola hat offenbar für 2019 noch ein Ass im Ärmel: Zu dem mysteriösen Falt-Smartphone sind nun Ausstattungsmerkmale bekannt geworden.
Falt­ba­res Moto­rola-Smart­phone: Zwei­tes Display mit prak­ti­schen Funk­tio­nen?
Sascha Adermann
Peinlich !5Das Moto-Logo dürfte bald auf einem faltbaren Smartphone zu sehen sein (Bild: Lenovo Moto G7)
Dank des kleineren zweiten Displays könnte ein faltbares Motorola-Smartphone besondere Funktionen bieten. Es könnte zum Beispiel als Trackpad dienen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.