Motorolas Moto 360 war nicht immer rund

Her damit !34
Das runde Design soll den edlen Charakter der Motorola Moto 360 hervorheben
Das runde Design soll den edlen Charakter der Motorola Moto 360 hervorheben(© 2014 Youtube/Motorola Mobility)

Die Motorola Moto 360 hat im Laufe ihrer Entwicklung offenbar mehrere Formen gehabt. Da ein rundes Design viele Probleme aufwarf, entschied sich Motorola zunächst für ein eckiges Äußeres der Smartwatch, wie ein Prototyp zeigt. Das berichtet MobileSyrup.

Anschließend gab es einen Entwurf mit einem dicken Rand, der der LG G Watch R sehr ähnlich sieht. Doch auch dieser Prototyp schaffte es nicht in die Massenproduktion, denn dieser Entwurf war den Moto-360-Designern bei Motorola anscheinend nicht elegant genug. Demnach sollte das Gadget nicht nur eine Smartwatch sein, sondern eine richtige Uhr, die Menschen auch gerne in der Öffentlichkeit am Handgelenk präsentieren.

Eine Frage des Geschmacks

Tatsächlich sei der Formfaktor bei der Entwicklung der Moto 360 ein entscheidender Faktor gewesen, berichtet auch Pocketnow. Demnach sollte das Wearable auf keinen Fall wie ein Smartphone am Handgelenk wirken, sondern in erster Linie eine Uhr sein – auch äußerlich. Somit blieb den Entwicklern keine Wahl, als sich mit der schwierigeren runden Form auseinanderzusetzen. Ob das Resultat gefällt, ist vor allem eine Geschmacksfrage; wer einen dickeren Rand bevorzugt, dem steht immer noch die LG G Watch R zur Verfügung.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 mit 6 GB RAM und mehr Spei­cher kommt nach Deutsch­land
Guido Karsten
Das Nokia 8 in der Farbe "Polished Blue"
Das Nokia 8 ist erst vor wenigen Wochen in Deutschland auf den Markt gekommen. Nun soll auch die stärkere Variante mit mehr Speicher folgen.
Face­book testet WhatsApp-Button inner­halb seiner Android-App
Christoph Lübben
Womöglich erhält auch die finale Version von Facebook bald einen WhatsApp-Button
Direkt zu WhatsApp gelangen: Facebook soll eine Funktion testen, die Euch von Facebook zum Messenger wechseln lässt, ohne Umwege.
Anki Over­drive Fast & Furious im Test: mit Hobbs und Dom auf der Renn­piste
Jan Johannsen
Anki Overdrive Fast & Furious: Der Ice Charger und der MXT als neue Supercars.
Von der Kinoleinwand auf die Rennstrecke: Anki Overdrive Fast & Furious will mit zwei Autos aus der Filmreihe punkten. Wir sind sie Probe gefahren.