MSN Messenger ist endgültig Geschichte

Der Windows Live Messenger beendet nach 15 Jahren seinen Dienst.
Der Windows Live Messenger beendet nach 15 Jahren seinen Dienst.(© 2014 Flickr/Jason Wun)

China ist das letzte Land, in dem der MSN Messenger noch verfügbar ist. Ende Oktober verschwindet das Chat-Programm auch dort von der Bildfläche. 

Schonfrist für chinesische Nutzer

Der MSN Messenger hat endgültig ausgedient. Am 31. Oktober stellt Microsoft den Nachrichtendienst auch in China, dem letzten Markt wo die Anwendung noch im Einsatz war, ein. Die restlichen Nutzer, die bis zum bitteren Ende ausharrten, sollen dann auf Skype umsteigen.

Vor zwei Jahren kündigte Microsoft das Ende der Chat-App, die in "Windows Live Messenger" umbenannt wurde, an. Vergangenes Jahr verlangte der Betreiber von den Nutzern, dass sie auf Skype umsteigen und stellte im März 2013 den Dienst ein. Die User in China hatten eine Schonfrist, die jetzt abläuft. Per Email informierte Microsoft am Donnerstag die Messenger-Nutzer über das Ende. Um sie zu Skype-Nutzern zu konvertieren, bietet der Konzern ein Kontingent für kostenlose Anrufe über das Tool an.

15 Jahre aktiv

Damit war der Messenger 15 Jahre lang im Betrieb. Microsoft veröffentlichte den Dienst 1999 als Alternative zum AIM-Dienst von AOL. In der Chat-Ära des frühen Internets kämpften die beiden Tech-Riesen um die Marktherrschaft. Ein weiteres beliebtes Tool war zu der Zeit auch der ICQ-Messenger.

Wie viele Personen in China den Windows Live Messenger noch nutzen, ist nicht bekannt. Im Jahr 2009 hatte die Anwendung immerhin noch 330 Millionen Nutzer. Die Übernahme von Skype durch Microsoft bedeutete jedoch das langsame Ende der App.


Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram hat offen­bar einige Nutzer-Pass­wör­ter verra­ten
Francis Lido1
Instagram könnte sicherer sein
Ein Bug hat zur Veröffentlichung von Nutzer-Passwörtern geführt. Betroffene hat Instagram bereits informiert.
Apple entfernt WhatsApp-Sticker offen­bar aus dem App Store
Francis Lido
WhatsApp für iOS: Erst mal keine neuen Sticker über den App Store?
Apple senkt den Daumen: Das Unternehmen will anscheinend die Verbreitung von WhatsApp-Stickern über den App Store unterbinden.
WhatsApp: Neue Funk­tion macht Grup­pen­chats über­sicht­li­cher
Guido Karsten1
WhatsApp lässt bald alle Nutzer aus Gruppenchats heraus private Antworten versenden
WhatsApp testet aktuell wieder eine neue Funktion: Die Verbesserung für Gruppenchats dürfte aber schon bald allen Nutzern zur Verfügung stehen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.