MTV bringt "Cribs" zurück – auf Snapchat

Kennt Ihr noch "MTV Cribs"? In der Show haben US-Prominente ein Kamerateam durch Ihr Zuhause geführt. Auf Snapchat feiert die Sendung ihr Comeback.

Lange bevor Promis auf Twitter, Instagram und Co. mit neuen Errungenschaften prahlen konnten, gab es die Sendung "MTV Cribs". Fans haben über das Format Einblicke in die Wohnungen, Häuser oder Anwesen der Stars und Sternchen bekommen. Welches Auto steht bei Eminem in der Garage? Wie viele Klamotten hängen in Naomi Campbells Kleiderschrank? Und am Wichtigsten: Wie sieht's eigentlich in Mariah Careys Kleiderschrank aus? Auf all diese Fragen lieferte "Cribs" die Antwort, bis die Show eingestellt wurde.

Rückkehr für "Cribs" und neue Formate

Wie Variety berichtet, kommt das Format nun zurück – allerdings nicht ins Fernsehen. Stattdessen führt Euch die Prominenz per Snapchat durch Wohnzimmer, Küche und Schlafzimmer. Ab Juni soll es pro Woche eine Episode geben. Zu den ersten Gastgebern zählen der Rapper Mac Miller, der Popsänger Austin Mahone und der Hip-Hop-Sänger T(ravis). Mills.

Darüber hinaus probiert sich MTV ebenfalls auf Snapchat an dem Format "Pants Off". Die YouTuberin Laci Green soll durch die Sendung führen, die sich mit Themen wie "Schlechten Sex-Ratgebern" oder "Erster Schwarm" auseinandersetzt. Nutzer sollen die Möglichkeit haben, Video-Tipps von Green, Promi-Interviews oder GIFs ins laufende Programm einzublenden. Die erste von acht Episoden zeigt MTV am 14. Mai auf Snapchat.

Das zeigt einmal mehr, dass Snapchat längst nicht mehr nur ein Messenger für den kurzfristigen Austausch von Fotos und Videos ist, sondern sich richtig breit aufgestellt hat. Mit solchen Inhalten kann die App nicht nur Facebook sondern auch YouTube Konkurrenz machen. Was Ihr noch alles mit der Anwendung anstellen könnt, verrät Euch Jan an dieser Stelle.


Weitere Artikel zum Thema
Diese Herstel­ler haben 2016 die meis­ten Smart­phone-Modelle vorge­stellt
Dank vieler Hersteller mangelte es 2016 nicht an Auswahl auf dem Smartphone-Markt
2016 haben die großen Hersteller viele Smartphone-Modelle vorgestellt. Unter Umständen sind es deutlich mehr Geräte, als Ihr gedacht habt.
Allo am PC nutzen: Googles Messen­ger bekommt eine Web-Version
Marco Engelien
Der Google Assistant ist der Hauptbestandteil von Allo.
Google sucht aktuell nach immer neuen Wegen, den Messenger Allo attraktiver für Nutzer zu machen. Jetzt soll eine Web-Version kommen.
iOS 10.2.1 soll die Probleme mit dem iPhone 6 und iPhone 6s behe­ben
Michael Keller
iOS 10.2.1 soll den Akku-Bug auf dem iPhone 6s ausräumen – zumindest überwiegend
iOS 10.2.1 soll verhindern, dass iPhone 6s und iPhone 6 sich spontan ausschalten. Apple hat nun Daten zur Effektivität des Updates veröffentlicht.