Musik und Personal Trainer im Ohr: Die In-Ears "Blade" von Soul Electronics

Mehr als Sport-Kopfhörer: Die angekündigten "Blade" sind Musikhörer, Fitnesstracker und Coach in einem.
Mehr als Sport-Kopfhörer: Die angekündigten "Blade" sind Musikhörer, Fitnesstracker und Coach in einem.(© 2019 Getty Images/Westend61)

Fitnesstracker und Fitnessapps werden immer beliebter. Was sich bisher aber noch nicht so richtig durchgesetzt hat, sind Wearables mit einem integrierten Fitness-Coach. Jetzt steht aber ein Gadget in den Startlöchern, dass mehrere coole Fitnessfeatures bündeln will: Die smarten kabellosen In-Ear-Kopfhörer "Blade" von Soul Electronics sollen mit Musik beim Training motivieren, dieses aufzeichnen und auch noch optimieren – mit einer Künstlichen Intelligenz.

Mit "Blade" kündigt der kalifornischen Anbieter Soul Electronis smarte Sportler-Kopfhörer der nächsten Generation an. Die kabellosen In-Ears sind speziell für das Training von Läufern und Fitness-Fans konzipiert und sollen dieses durch Live-Coaching stetig voranbringen. Auf Basis ihrer Workout-Daten wie der Bewegungsart, der Herzfrequenz, der Distanz und Geschwindigkeit, den Schritten sowie der Schrittfrequenz soll der Personal Trainer im Ohr den Nutzern unter anderem Tipps zur optimalen Körperhaltung in Echtzeit flüstern. So sollen Sportverletzungen vermieden werden und Läufer effizienter joggen und dadurch leistungsfähiger werden. Außerdem soll die K.I. Feedback zur optimalen Trainingsbelastung geben und dadurch einem Übertraining entgegenwirken. Mit der Soul-Fit-App können Nutzer ihre Trainingsdaten hinterher einsehen und verfolgen.

Weiterhin verspricht der Hersteller eine IPX7-Wasserfestigkeit: Das bedeutet, dass die Ohrhörer Regen und Schweiß trotzen und man sogar bis zu 30 Minuten mit ihnen schwimmen kann. Ebenso sollen die Bluetooth-Hörer Sportler in Zukunft beim Fahrradfahren als auch im Fitnessstudio aktiv unterstützen. Wie die Trainingstipps hier aussehen könnten, ist derzeit noch nicht bekannt. Der Hersteller plant weiterhin eine virtuelle Community für die Blade-User, die sich dort messen können, Trainingspläne und Playlists teilen und abrufen und vieles mehr.

Blade soll auch unterwegs ohne Sportschuhe ein guter Begleiter sein

Auch außerhalb des Trainings sollen die Blade-Hörer eine gute Performance bieten, etwa auf dem Weg zur Arbeit oder auf dem Fahrrad: Der "Transparent-Audio-Mode" soll gewährleisten, dass der Straßenverkehr im Hinblick auf die Sicherheit der Nutzer noch zu ihnen durchdringt. Dementsprechend sind die In-Ears von Soul Electronics eher für unterwegs gedacht, als fürs Großraumbüro oder ähnliche Situationen, in denen man die Außenwelt akustisch lieber ausschaltet. Dafür kann man aber mit ihnen telefonieren oder Siri sowie Google Assistant auf den Plan rufen, ohne das Smartphone in die Hand zu nehmen. Auch die Musik lässt sich per Hörer-Touch steuern.

Akkuleistung und Verfügbarkeit

In Bezug auf die Akkulaufzeit gibt der Hersteller an, dass Nutzer mit einem vollem Akku 96 Stunden Musik hören und trainieren können. Sollte das tatsächlich hinkommen, wäre das eine überaus starke Leistung. Bis wir das und die nicht ganz unerhebliche Klangqualität testen können, wird es allerdings noch ein Weilchen dauern: Die Auslieferung der innovativen Fitness-Kopfhörer ist erst für Oktober 2019 geplant. Derzeit sammelt Soul Electronics noch Fördersummen auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo. Das läuft bisweilen aber bestens: Binnen weniger Stunden wurde das erhoffte Finanzierungsziel weit übertroffen. Trotzdem könnte sich das Mitmachen noch lohnen: Aktuell könnt ihr euch die Blade noch umgerechnet ab 132 Euro im Vorverkauf sichern. Später werden sie wohl mindestens 220 Euro kosten – der finale Ladenpreis steht aber noch nicht fest. Wer sich schon vorher Unterstützung beim Training vom kleinen Mann im Ohr wünscht, kann sich mal die Elite-In-Ears von Jabra anschauen: Die zählen sogar Klimmzüge und Co. – und sind bereits erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch schickt "gesun­den" Mann zur Herz-OP
Lars Wertgen
Unfassbar !9Die Gesundheits-Funktionen der Apple Watch erweisen sich immer wieder als Lebensretter
Die Apple Watch hat einem Nutzer erneut das Leben gerettet. Dieses Mal war es aber nicht die EKG-App, die den entscheidenden Hinweis gab.
Wasser­dichte Kopf­hö­rer: Vier In-Ears fürs Musik­hö­ren unter Wasser
Tobias Birzer
Wasserdichte Kopfhörer sind auch bei Regen praktisch.
Wasserdichte Kopfhörer sind nicht nur im Regen praktisch, ihr könnt sie auch mit ins Wasser nehmen. Vier In-Ears in der Übersicht.
Xiaomi Mi Band 4 spricht jetzt auch Deutsch
Lars Wertgen
Das Xiaomi Mi Band 4 konntet ihr bisher nur auf Englisch und Chinesisch nutzen
Das Xiaomi Mi Band 4 hatte für Nutzer bisher einen Makel: Es war nicht in deutscher Sprache nutzbar. Diese hat der Hersteller nun nachgereicht.