Musikdienst Last.fm bietet nun auch alle Spotify-Tracks

Last.fm spielt nun Songs aus Spotifys üppiger Musiksammlung.
Last.fm spielt nun Songs aus Spotifys üppiger Musiksammlung.(© 2014 CC: Flickr/p3ss3ssod)

Aufgrund einer neuen Kooperation stehen Nutzern des Internet-Radios Last.fm ab sofort auch die Songs von dem Online-Streaming-Dienst Spotify zur Verfügung. Dadurch erweitert sich das Angebot von Last.fm um viele Millionen Songs, die kostenlos im Internet angehört werden können.

Nutzung unabhängig von der Art des Abos

Um Zugang zu dem erweiterten Angebot von Last.fm zu erhalten, wird ein Konto bei dem Online-Radio selbst sowie ein Account für Spotify benötigt. Ob bei Letzterem ein kostenloses Abo oder die Premium-Version gewählt wird, beeinträchtigt nicht die Zugriffsmöglichkeiten auf die Song-Datenbank. Alle Titel, die von Spotify zur Verfügung gestellt werden, sind nun auch über das Online-Radio Last.fm zu empfangen.

Das neue Angebot ist nicht die erste Zusammenarbeit zwischen dem schwedischen Unternehmen Spotify und dem in Großbritannien angemeldeten Online-Radio Last.fm. So gibt es bereits eine gemeinsame App der beiden Anbieter, die für die Betriebssyteme iOS, Windows und Android erhältlich ist. Mit dieser kostenlosen Anwendung lassen sich Wiedergabelisten über Last.fm erstellen, die dann über Spotify wiedergegeben werden können.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Mitge­lie­fer­ter Joy-Con Grip lädt die Control­ler nicht
Marco Engelien2
Peinlich !21Wollt Ihr die Joy-Cons beim Spielen laden, braucht Ihr eine zusätzliche Halterung.
Akkufrust programmiert: Ohne Zubehör lassen sich die Joy-Cons der Nintendo Switch beim Zocken nicht mit Strom versorgen. Wer das will, muss löhnen.
Face­book: Redak­tion von "Correc­tiv" soll deut­sche Falsch­mel­dun­gen entlar­ven
Christoph Groth
Facebook möchte Euren News Feed von Fake News bereinigen
Was tun gegen Fake-News? Facebook setzt auf deutsche Expertise: Die Redakteure des Recherchezentrums "Correctiv" sollen künftig Enten herausfiltern.
Nintendo Switch: Abschied von StreetPass und Miiverse
Guido Karsten
Gamer mit einer Nintendo Switch sollen offenbar weder auf das Miiverse noch auf StreetPass zugreifen können
Nintendo gibt sich weltoffener denn je: Offenbar sollen Spieler mit der Nintendo Switch in Zukunft auf bestehende soziale Netzwerke zugreifen können.