MWC 2020 vs. Coronavirus: Sony ist raus – hat euch aber nicht vergessen

Der MWC war die letzten Jahre gut besucht. Ob all die Absagen 2020 daran etwas ändern werden?
Der MWC war die letzten Jahre gut besucht. Ob all die Absagen 2020 daran etwas ändern werden?(© 2017 CURVED)

Der nächste Hersteller verabschiedet sich von der wohl wichtigsten Messe der Mobilfunkbranche: Sony hat dem MWC 2020 eine Absage erteilt. Dabei greift das Unternehmen auf den Grund zurück, der auch schon bei anderen Herstellern zur Absage geführt hat. Aber es gibt auch gute Nachrichten: Sony liefert euch trotzdem eine Präsentation.

Das Coronavirus hat nun auch bei Sony zur Entscheidung geführt, dem MWC 2020 fernzubleiben. Wie 9to5Google berichtet, bezieht sich das Unternehmen in einer Stellungnahme auf den internationalen Notstand, den die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am 30. Januar 2020 ausgerufen hatte.

Übersetzt heißt es: "Wir legen viel Wert auf die Sicherheit und Gesundheit unserer Kunden, Partner, Mitarbeiter und Journalisten, wir haben daher die schwierige Entscheidung getroffen, nicht als Aussteller am MWC 2020 in Barcelona, Spanien teilzunehmen".

YouTube statt Messe

Sony lässt den Februar dennoch nicht ohne eine Neuvorstellung verstreichen: Über YouTube soll die Präsentation eines neuen Xperia-Smartphones stattdesen erfolgen. Am 24. Februar 2020 könnt ihr euch das Event auf dem offiziellen YouTube-Kanal des Unternehmens ansehen.

Insgesamt wird der MWC 2020 aufgrund des Coronavirus immer leerer. Neben Sony haben bereits andere namhafte Unternehmen abgesagt. Welche anderen Hersteller doch nicht auf dem Event vertreten sind, erfahrt ihr in einem anderen Artikel. Ein ausschlaggebender Grund für de Absagen dürfte sein, dass an Messen internationales Publikum auf engstem Raum zusammenkommt. Auch ohne Coronavirus gibt es auf solchen Veranstaltungen also ein gewisses Risiko, sich eine Krankheit einzufangen. Hinzu kommt sicherlich, dass auch an Flughäfen ein höheres Risiko besteht, da hier ebenso Passagiere aus aller Welt zusammenkommen.

Noch härtere Sicherheitsvorkehrungen

Die Veranstalter des Mobile World Congress selbst haben sich auch erneut zu dem Thema geäußert. Die Sicherheitsvorkehrungen wurden weiter verschärft: Personen aus der Hubei-Region in China, in der das Virus ursprünglich ausbrach, bekommen gar keinen Zutritt zum Gelände.

Reisende aus China müssen zudem beweisen, dass sie sich schon seit über 14 Tagen außerhalb des Landes befinden. An den Eingängen werden Wärmebildkameras zudem die Temperatur der Besucher checken. Zuletzt müssen Besucher angeben, dass sie keinen Kontakt zu Infizierten hatten.

Es bleibt also abzuwarten, ob neben einigen Ausstellern auch viele Besucher dem MWC 2020 fernbleiben, um das Risiko einer Ansteckung zu minimieren.


Weitere Artikel zum Thema
Sony Xperia 1 II und Xperia 10 II offi­zi­ell: Jetzt wird römisch gezählt
Martin Haase
Her damit6Das neue Flaggschiff: Sony Xperia 1 II.
Sony hat gute Smartphones im letzten Jahr herausgebracht – mit mehr oder weniger kleinen Kritikpunkten. Was machen die Nachfolger besser?
Huawei, Honor, Sony, Realme: Live­stream statt MWC 2020 – so seid ihr dabei
Francis Lido
Der Huawei-Livestream wird sich wohl einem neuen Falt-Phone widmen
Als Ersatz für ihren MWC-Auftritt strahlen Huawei, Honor, Sony und Realme am 24. Februar Livestreams aus. So könnt ihr sie anschauen.
Sony stellt das Xperia L4 vor: 21:9-Format für unter 200 Euro
Martin Haase
Das Sony Xperia L4 gibt es für unter 200 Euro.
Sony stellt das Xperia L4 vor, das es für 199 Euro geben wird. An einigen Stellschrauben hat Sony gedreht – zum Beispiel beim Displayformat.