Mysteriöse LinkedIn-App: Wird es ein Messenger?

Mit einer neuen App will LinkedIn noch mehr Mobilgeräte erreichen
Mit einer neuen App will LinkedIn noch mehr Mobilgeräte erreichen(© 2014 CC: Flickr/sylvain kalache)

Das US-Portal LinkedIn hat Großes vor: Um die Verbreitung auf Mobilgeräten weiter voranzutreiben, plant das Karriereportal eine App-Offensive. Vier Anwendungen bietet das Unternehmen bereits an, eine fünfte soll schon in den nächsten Wochen hinzukommen. Details zur App sind aber noch nicht bekannt geworden.

277 Millionen Menschen weltweit sind bei LinkedIn registriert - und immer mehr Nutzer greifen von Mobilgeräten auf ihr Profil im Karrierenetzwerk zu. Darauf will sich das Unternehmen nun stärker einstellen, wie Parker Barrile, Vizepräsident des LinkedIn-Produktmanagements, am Rande eines Unternehmensevents in San Francisco am Donnerstag verriet. Mashable zitiert ihn mit den Worten, dass "mehr Apps für 2014" geplant sind, eine davon "in nicht allzu entfernter Zukunft".

Ein Messaging-Dienst ist eher unwahrscheinlich

Welchen Fokus die neue App setzen soll, deutete Barrile allerdings nicht an. Bislang bietet LinkedIn neben der Standard-Anwendung für den mobilen Zugriff auf das Karriereportal einen Newsreader-Dienst, eine Recruiting-App sowie eine Anwendung zur Kontaktverwaltung. Spekulationen, dass ein Messenger folgen könnte, hält Mashable eher für unwahrscheinlich. Denn auch der Internetauftritt lege kein Hauptaugenmerk auf eine Chat-Funktion. Zum jetzigen Zeitpunkt sei daher etwas anderes zu erwarten.

Wie Barrile beim Event in San Francisco berichtete, kommen bereits 41 Prozent aller Nutzer auf mobilem Wege zu LinkedIn. Noch 2014 wolle man diesen Anteil auf 50 Prozent steigern, sagte CEO Jeff Wiener im November. Die App-Offensive soll dabei helfen, diesen "mobile moment" zu erreichen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Preis soll bei knapp 1000 Euro liegen
Christoph Groth16
Her damit !68Das Galaxy Note 8 könnte wie in diesem inoffiziellen Konzept aussehen
Das Galaxy Note 8 wird offenbar das teuerste Samsung-Flaggschiff bisher – mit einem Preis von fast 1000 Euro. Zudem sind weitere Details geleakt.
OnePlus 5 soll bald auch in Gold erhält­lich sein
Guido Karsten1
Supergeil !7Das OnePlus 5 ist in Schwarz und Grau angekündigt worden
Das OnePlus 5 wurde in zwei Farbvarianten vorgestellt. Offenbar ist aber bereits eine dritte Option geplant.
Samsung Galaxy S8 Active: Das sind die Specs
Guido Karsten
Das Galaxy S8 wird es schon bald auch in einer robusten "Active"-Variante geben
Das Samsung Galaxy S8 Active kommt: Nun wurde der robustere Ableger des High-End-Smartphones in einer Benchmark-Datenbank entdeckt.