Nach Apples Beats-Deal: Google kauft Musik-App Songza

Songza hat für jeden Wochtag das passende Repertoire
Songza hat für jeden Wochtag das passende Repertoire(© 2014 Songza, CURVED Montage)

Die nächste Akquisition im Musikbusiness ist über die Bühne, wenngleich auch nicht so spektakulär wie Apples Beats-Übernahme. Wie The Verge berichtet, ist es dieses Mal der Musik-Dienst Songza, den sich Google einverleibt hat. Dessen Spezialität: ausgesuchte Playlists, die für jede Stimmung eine entsprechende Track-Auswahl bereithalten. Den Fundus dazu besitzt Google ja bereits.

Auf der offiziellen Homepage des Dienstes erstrahlt der Songza-Schriftzug dieser Tage in Google-Farben, um die Übernahme zu verkünden. Über ein reichhaltiges Musikangebot und einen Abo-Service in Form von Google Play Music verfügt der Konzern aus Mountain View bereits, jetzt gibt es auch spezialisierte Playlists für jede erdenkliche Situation. Eine Auswahl gefällig? "Glücklich aufwachen", beispielsweise. Oder doch lieber "Mit Energie aufwachen"? Selber ein Liedchen schmettern könnt Ihr mit "Singen unter der Dusche". Aufmunterung verspricht "selbstsicher fühlen".

Sag mir, was du tust, und ich sage dir, was du hörst

Wer den Dienst stets über seine aktuelle Tätigkeit auf dem Laufenden hält, bekommt je eine entsprechende Auswahl präsentiert – eine gute Methode für Google, um an wertvolle Nutzerdaten zu gelangen. Dafür soll Songza auch weiterhin kostenlos bleiben. Wie viel die Übernahme selbst gekostet hat, ist nicht ganz klar. Die Angaben variieren von 15 Millionen US-Dollar laut New York Post bis 39 Millionen US-Dollar, wie es in der News York Times heißt. Offizielle Zahlen gibt es keine. In jedem Fall kein Vergleich zu den drei Milliarden US-Dollar, die Apple kürzlich für die Beats-Übernahme gezahlt hat.


Weitere Artikel zum Thema
Die kleins­ten Android-Smart­pho­nes 2020: Mini-Handys, die sich lohnen
Sebastian Johannsen
Gefällt mir11Das Google Pixel 5 ist deutlich kompakter als viele Konkurrenten
Ähnlich wie iPhone 12 mini: Ihr wollt ein kompaktes Smartphone mit Android haben? In unserer Liste findet ihr fünf aktuelle Mini-Geräte.
Google Pay einrich­ten: Kontakt­los zahlen mit Kredit­karte oder PayPal
Lars Wertgen
UPDATEMit Google Pay könnt ihr nicht nur eure Kreditkarte auf dem Smartphone hinterlegen, sondern auch PayPal zur kontaktlosen Zahlung nutzen
Mit Google Pay könnt ihr kontaktlos via Smartphone bezahlen. Wir erklären, wie ihr die App mit eurer Bankkarte oder PayPal einrichtet.
Android-Smart­pho­nes: Google killt euer Daten­vo­lu­men – Klage
Sebastian Johannsen
Dein Datenvolumen ist auf einmal weg? Das könnte an Googles Betriebssystem liegen
Ihr wundert euch, warum euer Datenvolumen auf einmal weg ist? Google scheint wohl im Hintergrund einiges zu verbrauchen. Nun wird geklagt.