Nach Huawei: Xiaomi baut seine eigene Smartwatch

Her damit !16
Xiaomi will auch in Sachen Smartwatches mitmischen
Xiaomi will auch in Sachen Smartwatches mitmischen(© 2014 CC: Flickr/euyoung)

Xiaomi will demnächst seine eigene Smartwatch auf den Markt bringen, die der Apple Watch bezüglich des Funktionsumfangs ebenbürtig sein soll. Darüber hinaus soll sie jedoch noch ein ganz besonderes Feature bieten.  

Eigentlich war es ja nur eine Frage der Zeit, bis auch der chinesische Senkrechtstarter Xiaomi auf den Erfolg versprechenden Smartwatch-Zug aufspringt. Daher ist es auch kaum verwunderlich das Unternehmen kurz vor dem Release der Apple Watch nun seine eigene Smartwatch ankündigt, wie Gizmochina berichtet. Bei der Entwicklung der Xiaomi Watch will das "Apple Chinas" auf die Unterstützung des Wearable-Experten Huami setzen. Mit deren Hilfe soll die Smartwatch über eine neue spezielle Technik verfügen können – die Identifikation durch Pulswellengeschwindigkeit.

Bringt Xiaomi eine Smartwatch-Revolution?

Mithilfe dieser Technik soll der individuelle Herzschlag des Smartwatch-Trägers ausgelesen werden, um quasi als Passwort beispielsweise für mobiles Bezahlen zu fungieren. Allerdings gibt es für den reibungslosen Gebrauch dieser Technik noch das eine oder andere Problem zu lösen. Dazu zählten zum einen Lichtverschmutzung und zum anderen der hohe Energieverbrauch. Xiaomi sei jedoch überzeugt davon, dass die Ingenieure von Huami diese Schwierigkeiten aus der Welt schaffen können.

Neben dem genannten Feature soll die Smartwatch zudem ein großes rundes Display besitzen sowie im Brushed-Metal-Design erstrahlen. Zudem dürfte das Xiaomi-Wearable im Vergleich zur Konkurrenz auch um einiges günstiger ausfallen. Über den Preis und das Release-Datum der Smartwatch gibt es allerdings noch keine Information. Ebenso unklar ist, ob das Xiaomi-Wearable außerhalb Chinas überhaupt erhältlich sein wird.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.
Google arbei­tet an smar­ten Drag'n'Drop-Featu­res für Android
1
Das Patent von Google beschreibt ein neues Drag'n'Drop-System für Inhalte
Inhalte via Drag'n'Drop zwischen mehreren Apps verschieben: Google arbeitet an einem Android-Feature, das Euch die Bedienung erleichtern könnte.