Nach Stromausfall: Französische Talkshow mit iPhones abgedreht

Smartphone-Kameras eignen sich mittlerweile sogar für Fernsehaufnahmen, dies beweist eine auf YouTube hochgeladene Folge der französischen Talkshow "On n'est pas couché". Bei einem Stromausfall während der Aufnahmearbeiten wechselte das Team hinter der Sendung nämlich spontan auf die nächste Kamera, die auf das Stromnetz nicht angewiesen ist: auf Apples iPhone.

Aus den Aufnahmen geht leider nicht hervor, ob es sich um Exemplare des iPhone 6 Plus oder des iPhone 6s Plus handelte, doch hatten wohl alle Beteiligten sichtlich Spaß. Wie Appleinsider berichtet, soll nämlich während der Dreharbeiten der Strom im Studio ausgefallen sein. Nach etwa drei Stunden entschieden sich die Techniker dann dazu, auf eine Notbeleuchtung auszuweichen und mit mehreren iPhones weiterzufilmen.

Gute Bilder, guter Ton

Die Aufnahmen, die von den Smartphones geliefert wurden, sind natürlich völlig anders als das, was wir aus dem Fernsehen kennen: Die Perspektive wechselt zwischen teils ungewohnten Blickwinkeln hin und her und wir bekommen Moderatoren und Gäste in extremen Nahaufnahmen zu sehen. Da die Kameraleute über die ganze Sendung mit den Smartphones umherlaufen und keine Stative verwenden, wackelt es mitunter auch etwas.

Dennoch haben die Produzenten noch das Beste aus der Situation gemacht: Der Ton ist gut und jeder ist optimal zu verstehen, die Bilder sind scharf und die Stimmung von Gästen, Publikumsgästen und Moderatoren wird gut transportiert. Zuschauern wird speziell diese Folge von "On n'est pas couché" sicherlich noch etwas im Gedächtnis bleiben.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 mit 6 GB RAM und mehr Spei­cher kommt nach Deutsch­land
Guido Karsten
Das Nokia 8 in der Farbe "Polished Blue"
Das Nokia 8 ist erst vor wenigen Wochen in Deutschland auf den Markt gekommen. Nun soll auch die stärkere Variante mit mehr Speicher folgen.
Anki Over­drive Fast & Furious im Test: mit Hobbs und Dom auf der Renn­piste
Jan Johannsen
Anki Overdrive Fast & Furious: Der Ice Charger und der MXT als neue Supercars.
Von der Kinoleinwand auf die Rennstrecke: Anki Overdrive Fast & Furious will mit zwei Autos aus der Filmreihe punkten. Wir sind sie Probe gefahren.
"Sky Sport"-App schickt Euch Videos gerade gefal­le­ner Bundes­liga-Tore
Guido Karsten
Sky Sport News HD können zahlende Abonnenten auch über die "Sky Sport"-App streamen
Euer Lieblingsverein spielt und Ihr seid unterwegs? Statt nur Nachrichten aus dem Liveticker zu lesen, könnt Ihr nun gefallene Toren direkt sehen.