Nach Übernahme durch Apple: 200 Beats-Mitarbeiter gehen

Die Hersteller von Beats-Kopfhörern werden von Apple weiterbeschäftigt
Die Hersteller von Beats-Kopfhörern werden von Apple weiterbeschäftigt(© 2014 CC: Flickr/T0rryLike)

Human Ressources, Finanzen und Support: In einigen Bereichen des Unternehmens Beats Electronics sind offenbar viele Positionen überflüssig geworden, nachdem Apple die Firma übernommen hat.

So seien in den letzten Tagen führende Mitarbeiter von Apple in das Beats-Hauptquartier in Santa Monica in Südkalifornien gefahren, um Mitarbeiter auszuwählen, die übernommen werden sollen – oder ausgemustert. Vor allem Beats-Mitarbeiter aus der Entwicklung und dem kreativen Bereich wurden Stellen bei Apple angeboten, berichtet 9to5Mac. Weniger gut sieht es demgegenüber anscheinend für viele Positionen aus der Führungsetage aus.

Um Übernahme bemüht

Apple will aber nicht alle übernommenen Beats-Mitarbeiter in Cupertino beschäftigen – so soll zum Beispiel der Streaming-Dienst Beats Music in Santa Monica bleiben, obwohl der Dienst zukünftig in das eigene Angebot von iTunes integriert werden soll. Viele Angestellte aus dem Bereich Hardware hingegen sollen zukünftig direkt für Apple in Cupertino arbeiten, beispielsweise Entwickler von Kopfhörern und Lautsprechern.

Apple betonte in einem Statement zu den geplanten Entlassungen, dass man sich intensiv um die Übernahme möglichst vieler Beats-Mitarbeiter kümmere. Apple würde "allen Beats-Angestellten eine Verlängerung der Arbeitsverträge anbieten." Wegen Überschneidungen seien aber einige dieser Angebote nur für einen begrenzten Zeitraum. Die eingangs erwähnten 200 Beats-MItarbeiter dürften bereits vor dem Statement seitens Apple entlassen worden sein, oder aber sie waren mit dem Übernahmeangebot des iKonzerns nicht einverstanden.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 13: "LOL, no" – bleibt dieses Design nur ein Wunsch­traum?
Michael Keller
Seit dem iPhone X setzt Apple auf die Notch am oberen Rand des Displays
Verpasst Apple dem iPhone 13 ein neues Design? Im Internet sind entsprechende Bilder aufgetaucht. Allerdings ist es bis zum Release noch lange hin.
Apple AirPods vs. AirPods Pro: Lohnt sich das Upgrade?
Lars Wertgen
UPDATEHer damit17Lohnt sich der Aufpreis ür die AirPods Pro?
Apple AirPods vs. AirPods Pro: Für wen sind welche kabellosen Kopfhörer besser geeignet? Das erfahrt ihr in unserem umfassenden Vergleich.
iPhone 12: Release erst im vier­ten Quar­tal wird immer wahr­schein­li­cher
Michael Keller
Die Nachfolger von iPhone 11 und 11 Pro werden wir wohl erst später in den Händen halten als gewohnt
Schon länger hält sich das Gerücht, dass Apple das iPhone 12 später herausbringt als seinen Vorgänger. Nun gibt es neue Hinweise.