NASA setzt auf Lytro-Kameratechnologie

Mit der Lytro Kamera kann der Fokus von Bildern nachträglich geändert werden. Diese Technologie soll jetzt in der Wissenschaft zum Einsatz kommen.
Mit der Lytro Kamera kann der Fokus von Bildern nachträglich geändert werden. Diese Technologie soll jetzt in der Wissenschaft zum Einsatz kommen.(© 2014 CURVED)

Für seine Lichtfeld-Kamera stellt Lytro ein Developer-Kit zur Verfügung, mit der verschiedene Anwendungen entwickelt werden können. Der Hersteller holt sich dafür prominente Partner.

Fortgeschrittene Kameratechnologie

Das Unternehmen Lytro sorgt seit einiger Zeit mit seinen Kameras für Aufsehen in der Fotobranche. Die Lichtfeld-Kamera Lytro Illum ist eine der ersten plenoptischen Kameras für den alltäglichen Gebrauch. Das Besondere daran: Durch die Lichtfeldtechnologie kann der Fokus eines Bildes auch nachträglich geändert werden.

Von dieser Entwicklung sollen jetzt auch andere Unternehmen Gebrauch machen. Lytro stellt ab sofort ein Developer-Kit zur Verfügung, mit der individuelle Anwendungsmöglichkeiten für das Gerät entwickelt werden können. Als erste Partner dafür hat das Unternehmen unter anderem die NASA sowie eine Abteilung des US-Verteidigungministerium gewonnen.

Einsatz in der Medizin

Das Developer-Kit besteht aus Software- und Hardware-Komponenten, mit denen die Partner ihre Kamera anpassen können. CEO Jason Rosenthal sieht den Einsatz der Lytro Illum vor allem im wissenschaftlichen und medizinischen Bereich.

Langfristig soll das Developer-Kit jedoch auch für andere Unternehmen und Entwickler angeboten werden. Auch Fotografen sollen damit künftig ihre eigenen Programme für die Kamera erstellen können. Die Lichtfeldtechnologie hat derzeit allerdings noch ihren Preis. Die im Sommer veröffentlichte Lytro Illum kostet 1.600 US-Dollar.


Weitere Artikel zum Thema
Linker Joy-Con der Nintendo Switch verliert offen­bar häufig die Verbin­dung
1
Peinlich !9Die Joy-Cons dienen als Controller bei der Switch. Allerdings scheint es noch zu Problemen bei der Nutzung zu kommen.
Einige Journalisten konnten die Nintendo Switch bereits testen. Ihr Fazit: Die Verbindung zwischen Konsole und Controller macht Schwierigkeiten.
Huawei teasert 360-Grad-Kamera Honor VR an
Guido Karsten
Die Honor VR 360-Grad-Kamera besitzt wie Samsungs Gear 360 zwei Objektive
Huawei hat eine eigene VR-Kamera angekündigt, mit der 360-Grad-Aufnahmen möglich sind. Sie soll unter der Honor-Marke des Herstellers erscheinen.
Nokia 3310-Neuauf­lage soll größe­res Display in Farbe erhal­ten
Michael Keller3
Supergeil !6Die Neuauflage des Nokia 3310 soll es zum Release in mehr Farben geben als das Original
Auf dem MWC 2017 soll auch eine Neuauflage des Nokia 3310 vorgestellt werden. Nun sind neue Details zu dem Handy-Klassiker bekannt geworden.