Waipu erhält mehr Sender, neue Funktionen und kooperiert mit Mediakraft

Waipu verbindet Smartphone, Fernsehen und ein eigenes Glasfaserkabelnetz.
Waipu verbindet Smartphone, Fernsehen und ein eigenes Glasfaserkabelnetz.(© 2017 Waipu)

Youtuber kommen ins Fernsehen: Der TV-Streaming-Dienst Waipu kooperiert mit dem YouTube-Netzwerk Mediakraft und bindet dessen Stars und Formate in einem neuen Sender in sein Angebot ein. Zum ersten Geburtstag hat Waipu aber noch mehr Verbesserungen und Veränderungen auf Lager.

Mit Rocket Beans hat Waipu in den letzten Monaten ausprobiert wie gut sich Inhalte und Sendungen aus dem Internet in ein normales Fernsehprogramm einfügen lassen. Der Test fiel positiv aus und das Web-TV erreichte einen Marktanteil von 0,8 Prozent und lag zwar hinter Arte aber vor Sport1 oder ProSiebenMaxx.

Rocket Beans ebnen Weg für Mediakraft

Die guten Erfahrungen mit Rocket Beans animierten Waipu dazu, eine weitere Kooperation mit einem Unternehmen aus dem YouTube-Universum einzugehen. Nutzer des TV-Streaming-Dienstes können einen eigenen Kanal mit ausgewählten Inhalten aus dem Mediakraft-Netzwerk sehen. Dazu gehören zwar auch YouTuber wie Freshtorge, iBlali oder Bullshit TV, aber vorerst stammen die Inhalte auf Waipu von Kanälen wie "Die Filmfabrik", "Top Zehn", "Streng Geheim" oder "So Geht Das".

Der Mediakraft-Kanal trägt den Namen "Chilledge" und fügt sich wie ein herkömmlicher Fernsehsender in die Auswahl von Waipu ein. Das Senderangebot des Streaming-Dienstes wächst insgesamt um zwölf weitere Programme. Dazu gehören unter anderem MTV und CNBC sowie Shopping- und andere Special-Interest-Kanäle.

Damit wächst das Angebot von Waipu auf über 70 Sender. Zu viele für eine vernünftige Programmübersicht auf dem Smartphone. Deswegen gibt es eine Neuerung in der Waipu-App. Nutzer können ihre Senderliste frei anordnen und Programme ausblenden, die sie nicht interessieren.

Mehr Platz für Aufzeichnungen

Zwei weitere Neuerungen betreffen die Aufzeichnung von Sendungen. So lassen sich jetzt auch die Sender der ProSiebenSat1-Gruppe aufnehmen, wobei aus rechtlichen Gründen einzelne Sendungen anfangs noch ausgenommen sind. Zusätzlich erhöht Waipu den Speicherplatz pro Account auf 25 Stunden im Comfort- und 100 Stunden im Perfect-Tarif. Vorher waren es zehn und 50 Stunden. Die Preise bleiben unverändert bei 4,99 und 14,99 Euro im Monat.

Im November will Waipu darüber hinaus einen Kanal mit 4K-Inhalten starten. Das Programm wird zuerst vor allem aus Musik-, Sport-, und Doku-Formarten bestehen und ist nur der erste Schritt auf dem langen Weg zum 4K-Fernsehen. Es soll Nutzern und Sendern vor allem zeigen, wozu das Glasfasernetz von Waipu fähig ist.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 2018: LCD-Ausfüh­rung soll 200 Dollar güns­ti­ger sein als OLED-Modelle
Guido Karsten
Auf das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus folgt 2018 womöglich nur noch ein neues iPhone mit LCD-Anzeige
Schon in wenigen Monaten soll die Produktion der nächsten iPhone-Generation beginnen. Womöglich wird zu dieser nur noch ein LCD-Modell gehören.
Xiaomi Mi6X zeigt sich kurz vor offi­zi­el­ler Präsen­ta­tion
Francis Lido
Die Rückseite des Xiaomi Mi6X soll anders aussehen als die des Mi6 (Bild)
Einen Tag vor der Enthüllung sind mutmaßlich Fotos zum Xiaomi Mi6X aufgetaucht. Diese sollen das Smartphone in Schwarz und in Gold zeigen.
LG G7 ThinQ: Dieses Foto soll mit dem Smart­phone gemacht worden sein
Christoph Lübben2
Der Nachfolger des LG G6 (Bild) soll ebenfalls eine Dualkamera erhalten
Im Netz ist ein Bild aufgetaucht, das vom LG G7 ThinQ stammen soll. Die Metadaten verraten offenbar ein paar Details über die Kamera.