Nein, Google hat nicht das Nexus 6 getweetet

Unfassbar !15
Das ist doch kein Nexus 6!
Das ist doch kein Nexus 6!(© 2014 Twitter/Android)

Google promoted auf Twitter die tollen Features seines mobilen Suchassistenten Google Now, unter anderem mit einem Foto eines unbekannten Smartphones vor der Käsetheke. Das Netz überschlägt sich derweil in Spekulationen darüber, ob es sich dabei um das Nexus 6 oder das erste der angekündigten Android Silver-Geräte handeln könnte. Mitnichten, finden wir und sehen in dem Bild eher einen schlechten Shop-Job.

Ob es überhaupt ein Nexus 6 geben wird, steht bislang gar nicht final fest.  Auch wann uns denn die ersten tollen Silver-Geräte beglücken könnten – darüber kann nur spekuliert werden. Letzter Gerüchtestand war, dass gar kein Nexus 6 mehr erscheinen wird, sondern uns eventuell ab dem kommenden Jahr erste Silver-Devices ins Haus stehen.

#Android makes even the most difficult grocery store choices simple. #OKGooglepic.twitter.com/Ucu5alBtQE
— Android (@Android) 5. Juni 2014

Vor wenigen Tagen nun hat der @Android-Account ein Bild getwittert, das Google Now in Aktion beim Einkaufen zeigt und mit den Worten "#Android macht die schwierigsten Supermarkt-Entscheidungen einfach" untertitelt ist. Zu sehen ist ein Smartphone, das dem LG G3 zugegeben nicht ganz unähnlich sieht — aber auch einem iPhone ähnelt ... oder einem Galaxy S5 oder sogar einem LG G2 aus dem Vorjahr. Das Gerät hat nämlich weder Hörmuschel noch Frontkamera, noch irgendwelche Buttons oder gar Schriftzüge.

Kein Nexus 6, kein Silver-Device — einfach nur ein generisches Smartphone

Aus unserer Sicht also eindeutig ein generischer Platzhalter, der in die haltende Hand eingefügt und in den wiederum der Google-Screen geklebt wurde. Und warum macht Google sowas? Ganz einfach: Hier wird ja einen Service promotet, der auf vielen Geräten genutzt werden soll — selbst auf iPhones, auch wenn der Tweet in diesem konkreten Fall tatsächlich explizit von Android spricht. Deswegen hat man sich vermutlich für ein fiktives "Allerwelts-Smartphone" entschieden, das möglichst vielen erhältlichen Geräten ähnelt, aber keinem wirklich gleicht — um niemanden zu verprellen und alle Android-Nutzer gleichermaßen anzusprechen.

In der Vergangenheit kochte die Gerüchteküche immer wieder wegen vermeintlich vorzeitig gesichteter Nexus-Devices hoch — zuletzt bei einem Tablet, von dem zunächst vermutet wurde, es handle sich um ein Nexus 8; dann aber kam heraus, dass lediglich ein altes Nexus 10 in einem kuriosen Winkel abgelichtet worden war.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben8
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien1
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.