Netflix: Android-App unterstützt jetzt Android Wear

Mit Push-Benachrichtigungen hält Euch die Netflix-App auf Android über Empfehlungen von Freunden auf dem Laufenden
Mit Push-Benachrichtigungen hält Euch die Netflix-App auf Android über Empfehlungen von Freunden auf dem Laufenden(© 2014 Netflix, CURVED Montage)

Per Smartwatch über Filme reden: Netflix hat seine Android-App mit einem Update bedacht und um weitere Funktionen ergänzt, schreibt Venture Beat. Im Mittelpunkt stehen dabei soziale Features, etwa um Empfehlungen über Facebook und Co. zu teilen. Zudem unterstützt das Programm nun auch Geräte mit Android Wear und hält Euch gegebenenfalls mit Benachrichtigungen am Handgelenk auf dem Laufenden.

Eure Smartwatch teilt Euch mit, dass Ihr eine Nachricht bekommen habt. Es ist Euer Freund Cameron, der Euch nur zwei Wörter schickt: "Epische Serie". Der Hintergrund zeigt derweil, welche Serie der Kumpel anspricht: House of Cards. Sogleich könnt Ihr Euch bei ihm bedanken und Euch weitere Informationen einholen und auf Wunsch gleich eine Episode auf dem Smartphone oder dem heimischen Fernseher beginnen. So stellt Netflix die neuen Features der überarbeiteten Android-App in einer Fotostrecke vor. Empfehlungen lassen sich nun direkt über die App an Freunde aussprechen, wie es bereits aus den Versionen für Browser, iOS, Konsolen und Smart-TVs bekannt ist.

20 Produktionen in fünf Jahren geplant

Für Seriennachschub scheint bei Netflix indes gesorgt zu sein. Das Streaming-Unternehmen plant binnen fünf Jahren 20 Eigenproduktionen ins Leben zu rufen – keine schlechten Aussichten, zumal der Deutschlandstart doch etwas zu Wünschen übrig ließ. Wer sich vor allem Nachschub zum Netflix-Format House of Cards wünscht, der darf dem 27. Februar 2015 entgegenfiebern: Dann nämlich geht die dritte Staffel der Serie mit Kevin Spacey via Sky Go online.


Weitere Artikel zum Thema
Moto­rola erfin­det selbst­hei­len­den Smart­phone-Bild­schirm
Lars Wertgen
Motorola denkt über Displays nach, die sich selbst heilen können
Ein Motorola-Patent beschreibt Smartphone-Bildschirme, die sich selbst reparieren können. Gelingen soll das mit Hitze und einem besonderen Material.
Echt jetzt? Auf diesen Bildern soll der Apple-Fern­se­her zu sehen sein
Marco Engelien
Per Apple TV bringt Apple Inhalte auf den Fernseher
Das neue Apple TV könnte 4K unterstützen und den Bildschirm gleich mitliefern. Denn Apple soll am eigenen Fernseher arbeiten. Was ist dran am Gerücht?
Movie­pass: Netflix-Grün­der arbei­tet an Kino-Flatrate für 10 Dollar im Monat
Lars Wertgen
Rettet das Netflix-Modell die Kinowelt?
Revolutioniert Mitch Lowe die Kinowelt? Der Netflix-Mitgründer bringt Filmfans für 9,95 Dollar im Monat auf Wunsch täglich in die Kinos.