Netflix-App erhält Update vor Deutschland-Start

Her damit !8
Netflix macht sich mit seiner überarbeiteten iOS-App für den Deutschlandstart bereit
Netflix macht sich mit seiner überarbeiteten iOS-App für den Deutschlandstart bereit(© 2014 Netflix, CURVED Montage)

Netflix hat sich vor dem bevorstehenden Deutschlandstart seiner iOS-App angenommen und ihr mit der aktuellen Version 6.0 ein neues Design verpasst. Die Software für iPhones und iPads erhält damit eine überarbeitete Benutzeroberfläche. Außerdem sollen Fehler behoben und die Performance verbessert worden sein. Auf Apple TV erhielt Netflix ein neues Icon.

Nutzer, die das Video-On-Demand-Portal per Browser nutzen, kennen das neue Logo bereits: Der Netflix-Schiftzug präsentiert sich mit dezenten Veränderungen und verzichtet auf Schatten – flach ist schließlich im Trend bei Logo-Designs. Seit der Nacht auf den 19. Juni sehen auch User der iOS-App das Redesign. Die Benutzeroberfläche hat ebenfalls eine Überarbeitung erfahren – Streamlining für den Streaming-Dienst, sozusagen.

Aufgerufene Videos sollen nun schneller starten

Bessere Performance bietet das Update beim Starten von Videos, die jetzt schneller als zuvor auf dem Bildschirm erscheinen. Weniger Änderungen weist hingegen die Apple-TV-App auf, die lediglich mit einem neuen Icon aufwartet. Die Vorbereitungen auf den Deutschland-Launch im September laufen schon seit einer Weile. Zuletzt hatte Netflix vorausschauend schon einmal die Preise erhöht. Auf solche Updates würde man dann doch lieber verzichten.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp: Betrü­ger locken mit gefälsch­tem H&M-Gutschein
Christoph Lübben
Ihr solltet bei WhatsApp nicht auf alle Links klicken, die Ihr bekommt
Einen H&M-Gutschein gewinnen? Aktuell versuchen Betrüger, über WhatsApp an Eure Daten zu kommen. Die Geschenkkarte und die Umfrage sind nicht echt.
macOS High Sierra steht zum Down­load bereit
Marco Engelien
Siri soll in macOS High Sierra menschlicher klingen
Nach iOS 11 hat Apple nun auch das neue Mac-Betriebssystem macOS High Sierra zum Download freigegeben.
Galaxy Note 8, S5 und A5 (2016): Samsung stopft BlueBorne-Sicher­heits­lücke
Guido Karsten2
Auch das Galaxy S5 erhält den Schutz gegen BlueBorne
BlueBorne-Schutz für das Galaxy Note 8 und Co.: Um Smartphones vor der bedrohlichen Sicherheitslücke zu schützen, verteilt Samsung kleinere Updates.