Netflix bei Hotelgästen beliebter als Pornos

Netflix und Gratis-Inhalte im Internet verdrängen offenbar Bezahl-Content von Hotels
Netflix und Gratis-Inhalte im Internet verdrängen offenbar Bezahl-Content von Hotels(© 2014 Netflix)

Pure Unterhaltung statt nackter Tatsachen: In vielen Hotels der Welt soll der VOD-Dienst Netflix deutlich beliebter als Pornos sein. Demnach könnte der Streaming-Anbieter künftig in immer mehr Zimmern Einzug halten, wie Variety berichtet.

Die entsprechende Statistik soll vom Unternehmen Enseo stammen, das weltweit für die Entertainment-Technologie vieler Hotels zuständig sei. Den Daten zufolge ist Netflix knapp vierzigmal beliebter als ein Porno über einen VOD-Bezahldienst. Zudem sollen Hotelgäste mit durchschnittlich 90 Minuten deutlich mehr Zeit mit dem Streaming-Anbieter verbringen als mit anderen VOD-Angeboten oder regulärem TV. Nachrichten und Sport würden etwa auf durchschnittlich 14 Minuten kommen, ehe der Hotelgast sich wieder anderen Dingen zuwendet. Wie viel Zeit hingegen mit einem Porno im Hotelzimmer verbracht wird, ist leider nicht bekannt.

90 Prozent vom Gewinn

Diese Entwicklung wird womöglich nicht jedem Hotelbetreiber gefallen: Rund 90 Prozent aller aus Premium TV-Angeboten generierte Gewinne sollen im Schnitt aus Pornos stammen. Ein Wegfall dieser Einnahmen werde trotzdem nicht mit blanken Geschäftskonten enden: Lediglich ein Prozent aller Hotelgäste sollen überhaupt auf das Bezahlangebot mit Darstellern im Adamskostüm zurückgreifen. Viel Profit scheint also nicht dabei herumzukommen – und selbst der bestehende soll immer weiter sinken.

Hinzu kommt auch, dass viele Nutzer mit einem Interesse für Pornos womöglich auf kostenlose Angebote im Internet ausweichen. Unternehmen wie Enseo haben zumindest den Trend zum "Netflixen" erkannt und wollen die Streaming-App in immer mehr Hotels integrieren. Zumindest große Ketten wie das Hilton und Mariott haben Pornos bereits aus dem Programm genommen, wie Quartz berichtet. Weitere werden vermutlich noch folgen. Es sei also immer wahrscheinlicher, in einem Hotel auf Netflix und Co. zu treffen.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten1
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !11Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.