Netflix: Diese Filme und Serien erwarten euch im April

Peinlich !19
Daniel Brühl brilliert in "Die Einkreisung"
Daniel Brühl brilliert in "Die Einkreisung"(© 2018 Netflix)

Neuer Monat, neue Inhalte: Im April versorgt Netflix euch mit einigen Filmen und Serien – darunter Eigenproduktionen, Fortsetzungen und Filmklassiker. Insgesamt lässt es der Streaming-Dienst nach Ostern allerdings etwas ruhiger angehen.

Eines der größeren Highlights dürfte die fünfte "Arrow"-Staffel sein, die am 11. April startet. Auch interessant: Mit "Lost in Space – Verschollen zwischen fremden Welten" feiert zwei Tage später ein Reboot des Sci-Fi-Hits aus den 60ern Premiere. Endlich kommt zudem der zweite Teil der ersten Staffel von "Haus des Geldes" nach Deutschland (6. April). In der spannenden Thriller-Serie aus Spanien geht es um ein perfektes Verbrechen.

"Crank"-Regisseur dreht durch, "Das Leben des Brian" ist verrückt

"Richtig durchgeknallt wird es dagegen in 'Happy'", kündigt Netflix an. Die Serie startet am 26. April, basiert auf einer Graphic Novel von Grant Morrison und wurde von "Crank"-Regisseur Brian Taylor umgesetzt. Bis zur Fortsetzung von "3%" (27. April) und der Deutschland-Premiere von "Die Einkreisung" (19. April, in den USA: "The Alienist") mit Daniel Brühl in der Hauptrolle müsst ihr euch noch etwas gedulden.

Im Filmbereich fährt Netflix die Schlagzahl dagegen fast komplett runter: Mit "Die Woche" (27. April), einer Komödie mit Adam Sandler und Chris Rock, und "6 Balloons" (6. April) gibt es nur ganz wenige echte Neuheiten. Dafür gehören ab April auch legendäre Streifen wie "Die Bourne Identität (1. April) und "The Hateful Eight" sowie "Das Leben des Brian" (beide 15. April) zum Netflix-Programm. Da vor Ostern nur die dritte Reihe der Anime-Serie "Wakfu" als Neuheit verfügbar ist, werdet ihr euren freien Tage wohl eher mit einigen Netflix-Höhepunkten aus dem März verbringen müssen.

Weitere Artikel zum Thema
"Umbrella Academy": Trai­ler zur Netflix-Serie bringt Helden wieder zusam­men
Christoph Lübben
Die Comic-Vorlage zu "Umbrella Academy" stammt von Gerard Way – er war früher Frontsänger der Rockband "My Chemical Romance".
In "The Umbrella Academy" muss sich ein ungleiches Team an Helden sammeln, um das Ende der Welt zu verhindern und nebenbei einen Mord aufzuklären.
Netflix entwi­ckelt "Resi­dent Evil"-Serie
Christoph Lübben
Mit Sicherheit geht es in der Serie ähnlich düster zu wie im Spiel, hier "Resident Evil 7".
Netflix bringt die Untoten in euer Wohnzimmer: Anscheinend arbeitet das Unternehmen an einer Serie, die im "Resident Evil"-Universum angesiedelt ist.
Ab jetzt könnt ihr Netflix-Inhalte in Insta­gram Stories teilen
Michael Keller
Netflix erlaubt euch in Instagram Stories das Teilen von Filmplakaten
In Instagram könnt ihr eure Stories nun mit noch mehr Informationen füllen: zum Beispiel damit, welche Serie ihr gerade auf Netflix guckt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.