Netflix entwickelt "Resident Evil"-Serie

Mit Sicherheit geht es in der Serie ähnlich düster zu wie im Spiel, hier "Resident Evil 7".
Mit Sicherheit geht es in der Serie ähnlich düster zu wie im Spiel, hier "Resident Evil 7".(© 2017 Capcom)

Netflix springt auf den Zug auf: Seit dem 25. Januar 2019 ist das Remake-Spiel "Resident Evil 2" erhältlich, mit "Days Gone" bekommen PS4-Besitzer Ende April schon den nächsten lang erwarteten Titel mit Untoten. Womöglich sind Zombies in der kommenden Zeit also wieder in aller Munde. Der Video-Streaming-Dienst Netflix dürfte das auch denken: Angeblich ist eine "Resident Evil"-Serie in Arbeit.

Die Netflix-Serie zu "Resident Evil" soll das bekannte Franchise und dessen Mythologie erweitern, will Deadline erfahren haben will – offiziell hat sich der Video-Streaming-Dienst aber noch nicht zum Projekt geäußert. Laut anonymen Quellen könnte die für den Zombie-Ausbruch verantwortliche Umbrella Corporation im Mittelpunkt der Produktion stehen. Zeitlich soll die Handlung in der "neuen Weltordnung" angesiedelt sein, nachdem der für die Untoten verantwortliche T-Virus freigesetzt wurde.

Verbindung zum Film-Universum?

Es ist zu erwarten, dass die Serie viel Action und Horror enthält. Nicht zuletzt, da offenbar Constantin Film für das Projekt verantwortlich ist. Das deutsche Unternehmen war bereits für "Resident Evil"-Filme mit Darstellerin Milla Jovovich zuständig.

Mit dem Streifen "Final Chapter" wurde die Kinofilm-Reihe allerdings abgeschlossen – ein Reboot sei nun in Planung. Bei den neuen Teilen soll Constantin Film ebenso an Bord sein. Es ist daher möglich, dass kommende Kinostreifen zu "Resident Evil" eine lose Verbindung zur Netflix-Serie besitzen und im selben Universum spielen.

Offen bleibt, ob in der Netflix-Serie aus den Spielen bekannte Figuren wie Leon S. Kennedy, Chris und Claire Redfield oder Jill Valentine auftauchen werden. Diese bekannten Namen dürften sich die Macher eher für das Film-Reboot reservieren. Noch soll die Netflix-Serie in einem sehr frühen Projekt-Stadium sein. Es dürfte also noch eine Weile dauern, ehe diese weltweit erscheint oder überhaupt offiziell angekündigt wird.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix wird teurer: So viel kosten die Abos ab sofort
Michael Keller
Weg damit !25Der Preis des Basis-Pakets von Netflix bleibt vorerst unangetastet
Netflix erhöht die Preise: Für zwei Pakete müsst ihr ab sofort etwas tiefer in die Tasche greifen. Doch nicht alle betrifft das – vorerst.
Netflix-Doku "Play­ing Hard": Ist der Games-Bereich die härteste Bran­che?
Christoph Lübben
Die Doku "Playing Hard" beschäftigt sich mit der Entwicklung von "For Honor"
Traumberuf Spieleentwickler? In der Netflix-Doku „Playing Hard“ erfahrt ihr, welche harten Seiten die Games-Branche hat.
Netflix lässt Apple AirPlay die Luft raus: Unter­stüt­zung einge­stellt
Guido Karsten
Peinlich !6Die Übertragung von Netflix via AirPlay wird nach Jahren eingestellt
Netflix für iOS hat ein Update erhalten und im gleichen Zug eine nützliche Funktion verloren: das Streaming via Apple AirPlay.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.