Netflix: Facebook-Empfehlungen per Privatnachricht

Netflix ist jetzt auch in Deutschland erhältlich und ermöglicht Empfehlungen per Facebook-Nachricht
Netflix ist jetzt auch in Deutschland erhältlich und ermöglicht Empfehlungen per Facebook-Nachricht(© 2014 Netflix, CURVED Montage)

Netflix will Empfehlungen via Facebook in Zukunft noch einfacher machen. Wie Produktinnovations-Chef Cameron Johnson auf dem Blog der Online-Videothek mitteilt, können Kunden des Dienstes künftig im Anschluss an eine Sendung aus ihrer Freundesliste auswählen, wem der Film oder die Serie noch gefallen könnte.

In einem Video erklärt Netflix pünktlich zum Deutschland-Start seines Dienstes das neue Feature: Habt Ihr Netflix mit einem Facebook-Account verbunden, könnt Ihr nach einer Sendung aus Eurer Freundesliste auswählen, wem Ihr diese gerne empfehlen möchtet. Mit nur einem Klick auf die Gesichter der entsprechenden Freunde ist dies sehr einfach und stellt somit eine geringe Hürde für den Nutzer dar. Dies soll es Euch erleichtern, Euch mit Euren Freunden über aktuelle Lieblingssendungen auszutauschen.

Netflix und Facebook – mehr Datensammlung?

Netflix verspricht im Video, dass der Dienst nicht auf die Facebook-Pinnwand von Freunden posten wird und alle Empfehlungen über Privatnachrichten laufen sollen. Ein Nebeneffekt der neuen Funktion könnte um Datenschutz besorgten Zeitgenossen dennoch missfallen: Netflix und Facebook erhalten damit die Möglichkeit, auch all diejenigen Nutzer besser kennenzulernen, die selbst keine direkten Bewertungen abliefern – basierend auf der Einschätzung ihrer Freunde. Das Video zum Feature könnt Ihr Euch hier ansehen:

Weitere Artikel zum Thema
Mehr Netflix Origi­nals: Exklu­sive Filme und Serien über­wie­gen erst­mals
Francis Lido
"The Kominsky Method" zählt zu den neueren Netflix Originals
Netflix Originals machen mittlerweile mehr als die Hälfte der neuen Inhalte aus. Nicht immer handelt es sich dabei jedoch um Eigenproduktionen.
Face­book hat hunderte Millio­nen Pass­wör­ter unver­schlüs­selt gespei­chert
Christoph Lübben
Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat derzeit wohl regelmäßig mit Datenpannen zu tun
Ihr bekommt womöglich bald eine Mail von Facebook: Erneut gab es eine Datenpanne – in diesem Fall waren unzählige Passwörter als Klartext gesichert.
"Stran­ger Things": So geht es in Staf­fel 3 weiter
Christoph Lübben
"Stranger Things" geht im Sommer 2019 in die dritte Staffel
Die Kinder aus "Stranger Things" müssen sich in der dritten Staffel wohl mit Killern und Monstern anlegen. Das deutet zumindest der erste Trailer an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.