Netflix interaktiv: Bald könntet Ihr entscheiden, wie eine Serie weitergeht

Auch für Erwachsene gibt es auf Netflix wohl bald interaktive Serien
Auch für Erwachsene gibt es auf Netflix wohl bald interaktive Serien(© 2014 Netflix)

Im Kampf um zahlende Kundschaft will Netflix offenbar neue Wege beschreiten. Der Streaming-Anbieter plant angeblich sein Portfolio um ein neues Genre zu erweitern: In Zukunft könnte es auf Netfix Sendungen für Erwachsene geben, die es euch erlauben, die Handlung zu beeinflussen.

Für Kinder gibt es Sendungen dieser Art bereits auf Netflix. Bei "Der gestiefelte Kater und das magische Buch" oder "Buddy Thunderstruck: Der Vielleicht-Mal-Stapel" können die Kleinen durch ihre Entscheidungen den Verlauf der Handlung bestimmen. Die positive Resonanz auf die beiden interaktiven Zeichentrickfilme habe nun dazu geführt, dass Netflix auch an entsprechenden Serien für ältere Nutzer arbeitet, berichtet Bloomberg.

Entscheidungen wirken sich auf Handlung aus

Bei der interaktiven Sendung für Erwachsene sollen Nutzer ebenfalls auswählen können, wie es in der Geschichte weitergeht. Anschließend sei es dann aber möglich, zum Entscheidungszeitpunkt zurückzukehren und sich die Auswirkungen der alternativen Auswahl anzuschauen. Ob die Interaktivität bei Erwachsenen genauso gut ankommt wie bei Kindern, bleibt abzuwarten. Einen Release-Termin für die erste interaktive Serie für ein älteres Publikum gibt es noch nicht.

Dennoch scheinen auch andere Filmproduzenten an das Potenzial interaktiver Inhalte zu glauben. Der amerikanische TV-Sender HBO hat beispielsweise eine interaktive Serie mit Sharon Stone produziert. Netflix hat übrigens auch für sein konventionelles Programm ambitionierte Pläne und setzt dabei immer mehr auf Eigenproduktionen: Allein 2018 will das Unternehmen 80 Netflix Originals veröffentlichen und bis zu acht Milliarden Dollar in Filme und Serien investieren.