Netflix konzentriert sich auf Serien: Gibt es bald weniger Filme?

Für Netflix sind Eigenproduktionen schon lange sehr wichtig
Für Netflix sind Eigenproduktionen schon lange sehr wichtig(© 2014 Netflix)

So stark hat bei Netflix der Anteil an Serien zugenommen: Eine aktuelle Erhebung zeigt anschaulich, wie sehr der Streaming-Anbieter in den letzten Jahren seinen Schwerpunkt verlagert hat. Sollte dieser Trend anhalten, wird es bei dem Service künftig noch weniger Filme geben.

Die Webseite Flixable zeigt in ihrem "Netflix Museum", wie sich das Verhältnis von Serien zu Filmen im Laufe der Jahre gewandelt hat. Im Jahr 2010 betrug der Anteil von Serien bei dem Streaming-Dienst weniger als 50 Prozent: Mit über 1500 Filmen war die Ausrichtung des Dienstes klar. Zur Erinnerung: Begonnen hat Netflix einst als Unternehmen, das Videos als DVD per Post zu den Nutzern schickte.

Zwei Drittel schauen nur Serien

Im Jahr 2018 sieht die Sache nun anders aus: Filme machen bei Netflix nur noch knapp über 50 Prozent des Angebotes aus. Das ist auch angesichts des Nutzerverhaltens kein Wunder: Sollen doch Boy Genius Report zufolge 66 Prozent der Menschen mit einem Account bei dem Anbieter überhaupt keine Filme ansehen.

Mit dem Aufstieg des Internets und der ständigen Verfügbarkeit hat Netflix schnell verstanden, wie wichtig exklusive Inhalte sind, um sich von der Konkurrenz abzusetzen. Deshalb begann das Unternehmen damit, eigene Serien aus möglichst vielen Genres zu entwickeln. Es sei damit zu rechnen, dass dieser Trend anhält. Darüber können auch große selbst produzierte Filme wie zuletzt "Bright" mit Will Smith nicht hinwegtäuschen. Den meisten Nutzern dürfte die Veränderung nicht auffallen – so lange es weiterhin Serien-Hits wie "Stranger Things" und "Jessica Jones" gibt.

Weitere Artikel zum Thema
Netflix, Spotify & Co: Digi­tale Abos teilen und sparen - darf man das? 
Arne Schätzle
Entspannt Netflix oder Spotify teilen  und Geld sparen - klappt das wirklich?
Viele Audio- und Video-Streamingdienste, aber auch Games, Apps und Bücher lassen sich mit mehreren Nutzern teilen - aber ist das auch immer erlaubt?
Netflix: Zieht Stre­a­ming-Dienst die Preise an?
Lars Wertgen
Netflix testet immer wieder neue Preise
Wie viel würdet ihr für ein Netflix-Abo bezahlen? Der Streaming-Dienst testet aktuell offenbar, wie weit ihr gehen würdet.
"Carmen Sandiego": Erster Trai­ler für Animierte Netflix-Serie
Guido Karsten
Netflix-Logo, Goolge Pixel 2
Aus dem Gesellschaftsspiel wurden Videospiele und nun gibt es eine Netflix-Serie: "Carmen Sandiego" hat seinen ersten Trailer erhalten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.