Netflix: Nach "The Defenders" und "The Punisher" keine neuen Marvel-Serien

"The Defenders" ist eine von mehreren Marvel-Serien auf Netflix
"The Defenders" ist eine von mehreren Marvel-Serien auf Netflix(© 2017 Sarah Shatz/Netflix)

"The Punisher" wird wohl die letzte komplett neue Marvel-Serie auf Netflix sein. Das geht aus einem Bericht von Bloomberg hervor, in dem der Chef von Marvel Entertainment sich zu zukünftigen Projekten äußerte. Seine Aussagen dürften bei Netflix-Abonnenten nicht gut ankommen.

Dan Buckley sagte gegenüber dem Nachrichtendienst, Marvel halte für neue Projekte Ausschau nach "Sendern und Plattformen, die am besten zu diesen Inhalten passen." In diesem Zusammenhang erwähnte der Marvel-Chef auch explizit den geplanten Streaming-Dienst von Marvel-Rechteinhaber Disney. Dessen Pläne haben für Netflix weitreichende Folgen. So wird der Streaming-Platzhirsch ab 2019 etwa keine Disney-Filme mehr ausstrahlen dürfen.

Bisherige Netflix-Serien gehen wohl weiter

Zumindest seine bisherigen Marvel-Serien darf Netflix aber wohl behalten und fortsetzen, wie Dan Buckley andeutete: "Selbstverständlich wollen wir, dass die aktuell auf Netflix ausgestrahlten Marvel-Serien dort lange und erfolgreich laufen." Aktuell befinden sich insgesamt sechs Marvel-Serien im Portfolio von Netflix: "The Defenders", "The Punisher", "Daredevil", "Jessica Jones", "Luke Cage" und "Iron Fist".

Zukünftige Serien-Abenteuer anderer Marvel-Superhelden wird Disney dagegen wohl auf seiner eigenen Streaming-Plattform ausstrahlen. Der Dienst soll nach derzeitigem Stand 2019 an den Start gehen. Einen offiziellen Namen dafür hat Disney noch nicht bekannt gegeben. Ebenso unklar ist, welche Marvel-Charaktere eine eigene Serien erhalten könnten. Nach der 2017 erfolgten Übernahme von Fox hat Disney noch etwas mehr Auswahl als ohnehin bereits. Unter anderem sicherte sich das Unternehmen dadurch die Rechte an den X-Men.


Weitere Artikel zum Thema
Filme zum Weinen: Bei diesen 10 Strei­fen liegt ihr verheult in der Ecke
Sandra Brajkovic
E.T. hat uns vor Jahrzehnten begeistert – und kann es noch, wenn ihr dem Film wieder eine Chance gebt.
Manche Tage gehören in die Tonne getreten. Was dann hilft? Einmal "abregnen". Diese Filme zum Weinen schaffen genau das.
Marie Kondo räumt bald bei Netflix auf
Francis Lido
Ob Marie Kondo das als ordentlich durchgehen ließe?
Marie Kondo kommt womöglich bald auch in euer Zuhause: Die Aufräum-Queen erhält eine eigene Serie auf Netflix.
"Ever­y­thing Sucks" ab sofort auf Netflix: Außen­sei­ter im Rampen­licht
Francis Lido
Außenseiter stehen bei "Everything Sucks" im Mittelpunkt
"Everything Sucks" startet auf Netflix. Die Serie könnte unter anderem etwas für euch sein, wenn ihr "Stranger Things" zu gruselig fandet.