Netflix: Nach "The Defenders" und "The Punisher" keine neuen Marvel-Serien

"The Defenders" ist eine von mehreren Marvel-Serien auf Netflix
"The Defenders" ist eine von mehreren Marvel-Serien auf Netflix(© 2017 Sarah Shatz/Netflix)

"The Punisher" wird wohl die letzte komplett neue Marvel-Serie auf Netflix sein. Das geht aus einem Bericht von Bloomberg hervor, in dem der Chef von Marvel Entertainment sich zu zukünftigen Projekten äußerte. Seine Aussagen dürften bei Netflix-Abonnenten nicht gut ankommen.

Dan Buckley sagte gegenüber dem Nachrichtendienst, Marvel halte für neue Projekte Ausschau nach "Sendern und Plattformen, die am besten zu diesen Inhalten passen." In diesem Zusammenhang erwähnte der Marvel-Chef auch explizit den geplanten Streaming-Dienst von Marvel-Rechteinhaber Disney. Dessen Pläne haben für Netflix weitreichende Folgen. So wird der Streaming-Platzhirsch ab 2019 etwa keine Disney-Filme mehr ausstrahlen dürfen.

Bisherige Netflix-Serien gehen wohl weiter

Zumindest seine bisherigen Marvel-Serien darf Netflix aber wohl behalten und fortsetzen, wie Dan Buckley andeutete: "Selbstverständlich wollen wir, dass die aktuell auf Netflix ausgestrahlten Marvel-Serien dort lange und erfolgreich laufen." Aktuell befinden sich insgesamt sechs Marvel-Serien im Portfolio von Netflix: "The Defenders", "The Punisher", "Daredevil", "Jessica Jones", "Luke Cage" und "Iron Fist".

Zukünftige Serien-Abenteuer anderer Marvel-Superhelden wird Disney dagegen wohl auf seiner eigenen Streaming-Plattform ausstrahlen. Der Dienst soll nach derzeitigem Stand 2019 an den Start gehen. Einen offiziellen Namen dafür hat Disney noch nicht bekannt gegeben. Ebenso unklar ist, welche Marvel-Charaktere eine eigene Serien erhalten könnten. Nach der 2017 erfolgten Übernahme von Fox hat Disney noch etwas mehr Auswahl als ohnehin bereits. Unter anderem sicherte sich das Unternehmen dadurch die Rechte an den X-Men.

Weitere Artikel zum Thema
"Umbrella Academy": Trai­ler zur Netflix-Serie bringt Helden wieder zusam­men
Christoph Lübben
Die Comic-Vorlage zu "Umbrella Academy" stammt von Gerard Way – er war früher Frontsänger der Rockband "My Chemical Romance".
In "The Umbrella Academy" muss sich ein ungleiches Team an Helden sammeln, um das Ende der Welt zu verhindern und nebenbei einen Mord aufzuklären.
Netflix entwi­ckelt "Resi­dent Evil"-Serie
Christoph Lübben
Mit Sicherheit geht es in der Serie ähnlich düster zu wie im Spiel, hier "Resident Evil 7".
Netflix bringt die Untoten in euer Wohnzimmer: Anscheinend arbeitet das Unternehmen an einer Serie, die im "Resident Evil"-Universum angesiedelt ist.
Ab jetzt könnt ihr Netflix-Inhalte in Insta­gram Stories teilen
Michael Keller
Netflix erlaubt euch in Instagram Stories das Teilen von Filmplakaten
In Instagram könnt ihr eure Stories nun mit noch mehr Informationen füllen: zum Beispiel damit, welche Serie ihr gerade auf Netflix guckt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.