Bestätigt: Netflix launcht im September in Deutschland

Her damit !17
Netflix auf dem Smartphone
Netflix auf dem Smartphone(© 2014 Netflix, CURVED Montage)

Bereits im April berichteten wir, dass Netflix im September hierzulande startet. Das hat das Unternehmen am Montag bestätigt. Fragen bleiben trotzdem.

Am Montag hat Netflix seine Zahlen für das erste Halbjahr 2014 vorgelegt. Und die sind ordentlich. Netflix verfügt derzeit über 35,1 Millionen zahlende Abonnenten - allein in den USA. Außerhalb der Vereinigten Staaten sind es nochmal 12,9 Millionen. Im abgelaufenen Quartal lag der Umsatz mit 1,34 Milliarden Dollar stolze 36,9 Prozent über dem Vorjahr. Das Nettoeinkommen schnellte um 144 Prozent auf 71 Millionen Dollar in die Höhe. Neben Deutschland startet der On-Demand-Anbieter noch in Österreich, der Schweiz, Frankreich, Belgien und Luxemburg. Bislang ist Netflix schon in Großbritannien, Irland und Skandinavien vertreten.

Weiterhin keine Angaben zu Preisen und Inhalten

Weiterhin äußert sich Netflix allerdings nicht zum Preis. Unsere Einschätzung: Das Unternehmen wird auf jeden Fall sein dreistufiges Preismodell beibehalten. Für 7,99 Dollar bekommen Zuschauer Zugriff auf einen Stream in Standard-Qualität, für 8,99 Dollar sind zwei HD-Streams verfügbar, mit dem Ihr und Eure Mitbewohner/Freunde/Freundinnen etwa eine andere Serie oder einen Film auf einem anderen Gerät mit Netflix-Zugang schauen könnt. 11,99 Dollar und Ihr bekommt Zugang zu vier Streams in High-Definition. Ob Netflix diese Preise exakt für den deutschen Markt anwendet, ist noch nicht bekannt. Doch der Blick nach England, Skandinavien und die Niederlanden zeichnet ein klares Bild: Netflix wird sehr wahrscheinlich die Dollar-Preise in Euros ummünzen.

Ab wann genau der Dienst im September startet, das hält Netflix weiterhin offen. Am wahrscheinlichsten ist ein Launch gegen Ende des Monats. Abgesehen davon bleiben noch viele Fragen offen: Was bekommen wir zu sehen? Auf was müssen wir eventuell vorerst verzichten? Welche Partner holt Netflix ins Boot. Hierzu empfehlen wir Euch die Lektüre unserer Analyse zum Deutschland-Start.


Weitere Artikel zum Thema
Es war nicht Meli­sandre: Wer hat Jon Snow wirk­lich aufer­ste­hen lassen?
Sandra Brajkovic
Game of Thrones
Melisandre und ihr Gott des Lichts sind nicht halb so mächtig wie gedacht: Offenbar hat jemand ganz anderes uns Jon Snow zurückgebracht.
Batt­le­front 2, Over­watch und Co: Belgien will Loot­bo­xen in Europa verbie­ten
Alexander Kraft
Nicht das einzige Spiel mit Lootboxen, aber eines der bekanntesten: "Overwatch".
Mit "Battlefront 2" hat EA die Diskussion rund um Lootboxen auf ein neues Level gehievt. Das findet auch Belgien – und will sie deshalb verbieten.
"Hidden Agenda" für PS4 im Test: Die Zukunft des Fern­se­hens?
Boris Connemann
Wer ist der Killer? Mit eurem Smartphone seid ihr der Antwort auf der Spur.
"Hidden Agenda" ist ein spannender PS4-Krimi, den ihr mit bis zu sechs Spielern per Smartphone steuern könnt. Klingt gut? Ist es auch!