Netflix zieht in Deutschland die Preise an

Naja !19
Nicht alle Abonnements werden teurer
Nicht alle Abonnements werden teurer(© 2017 CURVED)

Der Streaming-Anbieter Netflix hat wieder einmal die Preise angepasst. Zunächst war nur aus den USA zu hören, dass Abonnenten mehr zahlen müssen, nun ist klar: Die Preiserhöhung betrifft auch Deutschland – wenn auch nur zwei der drei Abo-Modelle.

Wer nur auf ein Gerät zur Zeit und auch nur in SD-Auflösung streamt, der kann ganz entspannt weitersehen. Ihn kostet Netflix weiterhin 7,99 Euro im Monat. Abonnenten des HD- oder sogar UHD-Angebots müssen mehr bezahlen. Das Standard-Abo kostet jetzt einen Euro mehr und damit 10,99 Euro im Monat. Für Ultra-HD zahlt Ihr 13,99 Euro und damit zwei Euro mehr als zuvor. Wie Netflix gegenüber Caschys Blog erklärte, gelten die neuen Preise sowohl für Neukunden als auch für Bestandskunden

"The Witcher"-Serie in Arbeit

Netflix begründet die Preiserhöhung mit den wachsenden Leistungen, auf die Abonnenten zugreifen können. So sei das Angebot des Streaming-Dienstes seit dem Start in Deutschland vor drei Jahren um 169 Prozent gewachsen. Hinzu käme, dass Netflix viele Inhalte in HD und mit Dolby 5.1-Sound und einige Serien und Filme sogar bereits in 4K anbiete.

Nutzer sollen außerdem auch in Zukunft viele Originalproduktionen von Netflix erwarten können. Unter anderem weist der Anbieter auf den Film "Bright" hin, in dem auch Will Smith mitspielt und der im Dezember kurz vor Weihnachten 2017 startet. Mit "Dark" startet zudem demnächst die erste Originalserie aus Deutschland. Für Gamer sicherlich sehr interessant: Netflix arbeitet auch an einer Serie zum Erfolgs-Rollenspiel "The Witcher".

Weitere Artikel zum Thema
"Star Trek Disco­very": Staf­fel 2 auf Netflix gest­ar­tet
Christoph Lübben
In Stafffel 2 von "Star Trek Discovery" gibt es ein Wiedersehen mit Michael Burnham (gespielt von Sonequa Martin-Green)
"Star Trek Discovery" geht weiter: Ab sofort könnt ihr die zweite Staffel auf Netflix sehen. Allerdings sind nicht alle Folgen direkt verfügbar.
Netflix, Spotify & Co: Digi­tale Abos teilen und sparen - darf man das? 
Arne Schätzle
Entspannt Netflix oder Spotify teilen  und Geld sparen - klappt das wirklich?
Viele Audio- und Video-Streamingdienste, aber auch Games, Apps und Bücher lassen sich mit mehreren Nutzern teilen - aber ist das auch immer erlaubt?
Netflix: Zieht Stre­a­ming-Dienst die Preise an?
Lars Wertgen
Netflix testet immer wieder neue Preise
Wie viel würdet ihr für ein Netflix-Abo bezahlen? Der Streaming-Dienst testet aktuell offenbar, wie weit ihr gehen würdet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.