Netzfundstück #ThingsWithFaces: Wenn Alltagsgegenstände große Augen machen

Eine Kokosnuss kann nicht fassen, dass sie im Supermarkt gelandet ist.
Eine Kokosnuss kann nicht fassen, dass sie im Supermarkt gelandet ist. (© 2018 CURVED)

Es kann nicht immer intellektuell ansprechender Humor sein. Heute vertreiben wir uns die Zeit damit, uns von Gegenständen mit Gesichtern belustigen zu lassen, die wir unter dem Hashtag #ThingswithFaces aufgetan haben.

Ein Sammelsurium aus Freud und Leid

Eine Papiertüte hat Schreckliches gesehen.

Ein Mokka-Kaffee plant seine Rache.

Kirche oder die Gebäude-Reinkarnation des Zeichentrick-Kükens "Calimero mit Sombrero"?

Was wäre ein Roadtrip ohne einen verängstigten Beifahrer?

"Ich war an Orten, an denen will man nicht gewesen sein." Der Rasierer-Veteran.

Griesgrämige Baumscheiben verlangen zu wissen warum sie gefällt wurden.

Eine Kartoffel freut sich von Herzen auf ihre Zubereitung: "Ich hoffe, ich bekomme eine Salzkruste!"

"Ich flehe Sie an, bitte klingeln sie nicht, aua!"

Der glückliche Schwamm-Frosch freut sich euch beim Duschen zuzuschauen.

Ein Haus ist gerade erst aufgewacht und noch ein bisschen benommen.

"Ich bin genau so überrascht wie du!"

"Überleg dir besser dreimal ob du hier deine Hand reinstecken möchtest!"

"Bitte, ich flehe Sie an! Nicht wieder das heiße Teelicht!"

"Du verlässt mich? Einfach so?"

Wenn der Racheplan endlich aufgeht. *Bösewichtlachen*

"Wer bist du, und was ist hier los?"

Ein Fall für Akte X. #IWantToBelieve

Müde und zerknautscht.

Das Schleuderprogramm wirft auch die Hartgesottensten aus der Bahn.

Dieses Gebäckstück weiß, dass es das nächste sein wird.

Eine futuristische Alien-Band bringt ein neues, heißes Album raus.

"Mund auf, Luke auf, hier kommt das Flugzeug!"

"Grundgütiger, nein, bitte nicht!"

"So willst du dein Leben leben? Was wird deine Mutter dazu sagen?!"

"Höh?!"

Mehr Unsinniges gefällig?

Ihr habt wirklich nichts Besseres zu tun? Dann schaut doch mal, wie piekfeine Instagram-Kekse zu grausamen Horror-Fratzen wurden oder wie Familienfotos aus der Hölle aussehen. Wir wünschen viel Spaß!


Weitere Artikel zum Thema
Twit­ter bringt neue Emojis auf ältere Android-Smart­pho­nes
Lars Wertgen
Twitter zeigt nun auch auf älteren Android-Smartphones Emojis korrekt an
Der Mikrobloggingdienst Twitter setzt zukünftig auf eigene Emojis – das dürfte insbesondere Nutzer mit älteren Android-Smartphones freuen.
Insta­gram: Künf­tig könnt ihr einzelne Beiträge ausblen­den
Christoph Lübben
In Instagram könnt ihr künftig einige Accounts stumm schalten
Pause von bestimmten Influencern auf Instagram: Künftig könnt ihr Beiträge und Stories verstummen lassen – aber folgt den Personen weiterhin.
PlaySta­tion 5: Ein Sony-CEO gibt Hinweis auf Erschei­nungs­ter­min
Michael Keller
Der Nachfolger der PlayStation 4 Pro nähert sich langsam
Wann erscheint die PlayStation 5? Einen Hinweis darauf liefert nun offenbar der Sony-Interactive-Entertainment-Chef.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.