Neue iOS-Standardsuche: Bing oder Yahoo statt Google?

Es ist unwahrscheinlich, dass Apple den Vertrag mit Google als iOS-Suchmaschine verlängert
Es ist unwahrscheinlich, dass Apple den Vertrag mit Google als iOS-Suchmaschine verlängert(© 2014 CC: Flickr/dominicotine)

Neue Chance für Bing und Yahoo? Wer ein iOS-Gerät besitzt, hat bislang im Safari-Browser Google als Standardsuchmaschine voreingestellt. Der Vertrag zwischen Apple und Google läuft bereits seit dem Erscheinen des ersten iPhones 2007 – das baldige Auslaufen eröffnet der Konkurrenz die Chance, den Platz einzunehmen.

Bereits jetzt könnt Ihr im Safari-Browser optional Bing oder Yahoo als Suchmaschine nutzen, berichtet 9to5Mac; demnach sei es auch wahrscheinlich, dass entweder Microsoft oder Yahoo den Zuschlag erhält, wenn Apple den Vertrag mit Google nicht verlängert.

Chancengleichheit von Microsoft und Yahoo?

Eine Verlängerung des Vertrages erscheine unwahrscheinlich, da Apple und Google sich derzeit um zahlreiche Patente streiten und demnach wenig Interesse an einer weiteren engen Zusammenarbeit hätten. Außerdem sei das Verhalten von Apple gegenüber Google selbst ein deutlicher Hinweis darauf, dass die Zusammenarbeit nicht fortgesetzt würde: So sind in der aktuellen Version von iOS Google-Dienste wie beispielsweise Google Maps oder die zuvor integrierte App von Youtube nicht mehr automatisch installiert.

Ob Yahoo oder Bing das Rennen macht, ist derzeit noch ungewiss. Anscheinend haben beide Unternehmen gute Chancen auf einen Stammplatz im Safari-Browser: Yahoo bemühe sich schon seit Längerem um diesen Platz, während Bing bereits den Sprachassistenten Siri als Suchmaschine unterstützt.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !10Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Apple MacBook Pro (2016) mit Touch Bar im Test [mit Video]
Marco Engelien1
Weg damit !11Leicht, schick, aber auch teuer: das neue MacBook Pro mit Touch Bar.
Das neue MacBook Pro ist flacher, leichter und hat die Touch Bar statt der F-Tasten. Aber ist es auch das bessere Arbeitsgerät für Profis? Der Test.