Display-Produktion für das iPhone 6 startet im Mai

Her damit !32
Beginnt die Display-Produktion für das iPhone 6 doch erst im Mai?
Beginnt die Display-Produktion für das iPhone 6 doch erst im Mai?(© 2014 CURVED)

Erste iPhone 6-Displays gehen ab Mai vom Band: Die Firmen Japan Display, LG Display und Sharp beginnen anscheinend demnächst mit der Produktion des 4,7 Zoll-Displays für das iPhone 6. JDI wird als erste Firma mit der Herstellung im Mai starten, in der Fabrik in Mobara, Japan.

Die anderen beiden Unternehmen ziehen dann im Juni nach, sodass der Verkaufsstart des neuen Apple-Smartphones planmäßig im Herbst stattfinden kann, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Die Meldung von Reuters widerspricht Nachrichten von Nikkei, die den Produktionsstart schon für April vorausgesagt hatten.

Konkurrenz zu Samsung und HTC

Das größere Display für das zweite Modell des iPhone 6 soll 5,5 Zoll Bildschirmdurchmesser haben und Schwierigkeiten bei der Produktion unterliegen. Grund dafür sei die In-Cell Technologie. Bereits seit dem iPhone 5 greift Apple bei seinen Displays auf diese Technologie zurück.  Die Probleme ergeben sich laut phonearena aus dem größeren Format des Bildschirms und könnten Apple dazu zwingen, für das 5,5 Zoll-Smartphone ein Film-Sensor-Display zu verwenden. Mit dem größeren Display könnte Apple zu den direkten Konkurrenten Samsung und HTC aufschließen, die mit Phablets zunehmend den Markt erobern.


Weitere Artikel zum Thema
Android 7.0 Nougat: Diese Geräte bekom­men das Update
7
UPDATESupergeil !103In der Preveiw-Version hieß Android 7.0 Nougat schlicht Android N.
Android 7.0 Nougat rollt für die Geräte vieler Hersteller aus ➱ Hier erfahrt Ihr, welche Smartphones und Tablets das Update kriegen.
iPhone 8: Neue Hinweise auf kabel­lose Lade­funk­tion
Apple iPhone 8 Konzept
Kommt das iPhone 8 mit einer Technologie zum kabellosen Aufladen über mehrere Meter Entfernung? Ein weiterer Hinweis deutet nun darauf hin.
YouTube: App für iOS und Android bietet nun eige­nen Messen­ger
Michael Keller
YouTube Messenger
Google führt ein neues Feature für YouTube ein: Nutzer der App in Kanada können bereits über den integrierten Messenger Videos teilen.